Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Corona-Folgen Japans Wirtschaft schrumpft im Rekordtempo

Beschränkungen zur Eindämmung des Virus drückten Geschäfts- und Privatausgaben. Die japanische Wirtschaft verzeichnet den größten Rückgang seit Aufzeichnungsbeginn.
17.08.2020 - 06:43 Uhr Kommentieren
Der private Konsum in Japan geht um 8,2 Prozent zurück. Quelle: AP
Japan

Der private Konsum in Japan geht um 8,2 Prozent zurück.

(Foto: AP)

Tokio Japans Wirtschaft muss im zweiten Quartal infolge der Coronavirus-Pandemie den größten wirtschaftlichen Rückgang seit Beginn der Aufzeichnungen verkraften. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) schrumpfte von April bis Juni im Vergleich zum ersten Quartal um 7,8 Prozent oder auf das Jahr hochgerechnet um 27,8 Prozent. Dies zeigte die erste BIP-Schätzung der Regierung.

Dies ist der größte Rückgang seit Beginn der Aufzeichnung vergleichbarer Daten im Jahr 1980. Zudem ist der Abschwung etwas tiefer als Volkswirte erwartet hatten. Im internationalen Vergleich steht Japan damit zwar besser dar, als viele westliche Länder, die ihre Volkswirtschaften stärker drosseln mussten als Asiens zweitgrößte Wirtschaftsnation. Aber Japans Wirtschaft ging schon mit einer Rezession in die Krise.

Im innerasiatischen Vergleich liegt das Land daher weit hinter seinen Rivalen Südkorea und China zurück. Chinas Wirtschaft war im vergangenen Quartal sogar um 3,2 Prozent gewachsen. Das Land profitierte dabei davon, das Epizentrum der Epidemie zu sein. Das Reich der Mitte konnte als erste Nation die erste harte Phase der Pandemiekontrolle beenden.

Südkoreas Wirtschaft schrumpfte nur um 3,3 Prozent. Denn das Land hatte durch seine erfolgreiche Kontrolle der Pandemie die Wirtschaft nie so stark drosseln müssen wie selbst Japan. Gleichzeitig profitierte die fünftgrößte Exportnation davon, dass der globale Trend zur Telearbeit die Nachfrage nach Speicherchips koreanischer Konzerne wie Samsung Electronics und SK Hynix stärkte.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    In Japan drückten Geschäftsschließungen und Aufforderungen, zuhause zu bleiben, die Privatausgaben: Der private Konsum, auf den mehr als die Hälfte der japanischen Wirtschaft entfällt, ging im Quartal um 8,2 Prozent zurück, Analysten waren von 7,1 Prozent ausgegangen. Die Investitionen fielen um 1,5 Prozent und lagen damit unter der durchschnittlichen Marktprognose für einen Rückgang um 4,2 Prozent. Der Einbruch der Auslandsnachfrage drückte das BIP um weitere 3,0 Prozentpunkte.

    Japan hatte massive geldpolitische Anreize gesetzt, um den Schlag der Pandemie für die Wirtschaft abzufedern, die bereits von der Umsatzsteuererhöhung im letzten Jahr und dem Handelskrieg zwischen den USA und China betroffen war. Nach den Lockerungen der Beschränkungen Ende Mai erwarten viele Analysten eine schwache Erholung des Wachstums im laufenden Quartal, da ein erneuter Anstieg der Infektionen die Aussichten für Geschäfts- und Haushaltsausgaben trübt.
    Mit Agenturmaterial

    Mehr: Handelsstreit: Zwischen Japan und Korea verhärten sich die Fronten – das hat auch historische Gründe.

    Startseite
    Mehr zu: Corona-Folgen - Japans Wirtschaft schrumpft im Rekordtempo
    0 Kommentare zu "Corona-Folgen: Japans Wirtschaft schrumpft im Rekordtempo"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%