Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Sanitäranlagen Grohe macht Milliarden-Umsatz

Der Hersteller von Sanitärarmaturen setzt auf Produktion in Deutschland - und hat damit Erfolg. Im vergangenen Jahr hat Grohe seinen Umsatz um ein Fünftel gesteigert. Im ersten Quartal 2012 setzte sich der Trend fort.
05.07.2012 - 13:30 Uhr Kommentieren
Die Zeichen bei Grohe stehen auf Wachstum. Quelle: dpa

Die Zeichen bei Grohe stehen auf Wachstum.

(Foto: dpa)

Düsseldorf Europas größter Hersteller von Sanitärarmaturen Grohe setzt bei seiner weltweiten Expansion gezielt auf das Gütesiegel „Made in Germany“. Deutsche Qualität und deutsche Ingenieurleistung genössen weltweit hohes Ansehen, betonte Firmenchef David Haines am Donnerstag in Düsseldorf. Sämtliche Grohe-Produkte würden deshalb in Deutschland entwickelt.

Auch rund 60 Prozent der fertigen Produkte stammen aus den drei deutschen Werken des Unternehmens. Dabei erwirtschaftet Grohe mittlerweile rund 84 Prozent seines Umsatzes im Ausland. Gleichzeitig setzt der Konzern konsequent auf hochwertiges Design und Innovationen.

Das Rezept scheint aufzugehen. Im vergangenen Jahr steigerte das Düsseldorfer Unternehmen seinen Umsatz um 19 Prozent auf 1,2 Milliarden Euro. Der operative Gewinn (Bereinigtes Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) stieg um 16 Prozent auf 232 Millionen Euro. Einen Nettogewinn nennt das Unternehmen nicht.

Haines zufolge setzt das Unternehmen seinen Wachstumskurs auch im laufenden Jahr fort. Im ersten Quartal steigerte Grohe den Umsatz um 29 und den Gewinn um 32 Prozent. „Wir kommen kaum mit der Produktion nach“, sagte der Manager. Vor allem in den asiatischen Märkten habe Grohe von einem „explosionsartigen Wachstum“ profitiert.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Durch ein Joint Venture mit dem chinesischen Marktführer Joyou hatte sich der Konzern dort zuletzt neue Wachstumschancen im preiswerteren Segment erschlossen. In den nächsten Jahren will Grohe die Marke Joyou auch weltweit lancieren.

    Das ehemalige Familienunternehmen Grohe war 2004 durch ein Investorenkonsortium bestehend aus der Texas Pacific Group und der Credit Suisse übernommen worden.

    • dapd
    Startseite
    0 Kommentare zu "Sanitäranlagen: Grohe macht Milliarden-Umsatz"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%