Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Aktie unter Druck Shortseller schießen sich auf Fahrzeug-Start-up Nikola ein

Der Hersteller von Elektro- und Wasserstoff-LKW wehrt sich gegen die Vorwürfe, das Unternehmen sei auf „Dutzenden von Lügen aufgebaut“. Er erwägt juristische Schritte.
14.09.2020 - 09:10 Uhr
Nikola-Chef Trevor Milton steht vor einem
Nikola

Das Unternehmen will mit seinen Wasserstoff-Fahrzeugen den Markt für Lkw und Kleinlaster revolutionieren.

(Foto: Isaac Sloan/NikolaMotor)

Denver Es hätte eigentlich eine erfolgreiche Woche für Trevor Milton werden sollen. Der Gründer des Start-ups Nikola kündete am Dienstag eine strategische Partnerschaft mit den größten US-Autokonzern General Motors (GM) an. Gemeinsam wollen sie einen Elektro-Pickup bauen, ein wichtiger Schritt auf dem Weg zum eigentlichen Ziel: der Produktion von Elektro- und Wasserstroff-LKWs. Doch die Kursgewinne sind längst dahin.

Hindenburg Research erhebt schwere Vorwürfe - Nikola-Aktie bricht ein

Am Donnerstag sorgte der Shortseller Hindenburg Research mit einem Report für Aufsehen, der Nikola vorwarf, das Geschäftsmodell sei auf „Dutzenden von Lügen“ gebaut. Der Aktienkurs verlor seit Donnerstag 24 Prozent.

Milton weist die Vorwürfe scharf zurück und hat sowohl die US-Börsenaufsicht SEC als auch eine Anwaltskanzlei eingeschaltet. Der Nikola-Gründer, der gemeinsam mit Iveco in Ulm an den ersten Prototypen eines Elektro-LKW arbeitet, veröffentlichte am Freitag erste Fotos aus der Fabrik in Ulm, doch er konnte die Investoren damit nicht beruhigen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Aktie unter Druck - Shortseller schießen sich auf Fahrzeug-Start-up Nikola ein
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%