Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Pandemie Bundespräsident Steinmeier: Die Lage ist „bitterernst“

Die Bundesregierung hat am Sonntag weitreichende Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie beschlossen. Steinmeier spricht sich für den harten Lockdown aus.
14.12.2020 - 11:02 Uhr 1 Kommentar
Der Bundespräsident bezeichnet die am Sonntag beschlossenen Maßnahmen als nötig. Quelle: AFP
Frank-Walter Steinmeier

Der Bundespräsident bezeichnet die am Sonntag beschlossenen Maßnahmen als nötig.

(Foto: AFP)

Berlin Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat den verschärften Lockdown verteidigt. „Die Lage ist bitterernst“, sagt der Bundespräsident in einer Erklärung zu den neuen Beschränkungen. „Von Mittwoch an wird deshalb unser öffentliches und unser privates Leben so stark eingeschränkt wie noch nie in der Geschichte der Bundesrepublik.“ Aber einschneidende Maßnahmen seien wegen der hohen Corona-Infektionszahlen nötig.

Mehr: „Bis zu 250.000 Jobs gefährdet“: Einzelhandel fordert umfassendere Hilfen

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • rtr
    Startseite
    1 Kommentar zu "Pandemie: Bundespräsident Steinmeier: Die Lage ist „bitterernst“"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • Es ist wie mit dem todernst, man kann es überleben.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%