Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

„Big Maple Leaf“ Haftstrafen für drei Männer nach spektakulärem Goldmünzen-Diebstahl

Vor drei Jahren war eine millionenschwere Goldmünze aus dem Berliner Bode-Museum verschwunden. Nun wurden drei Männer wegen Diebstahls verurteilt.
20.02.2020 - 12:24 Uhr Kommentieren

Urteil gegen die Diebe der Riesen-Goldmünze „Big Maple Leaf“

Berlin Knapp drei Jahre nach dem spektakulären Diebstahl einer 100 Kilogramm schweren Goldmünze aus dem Berliner Bode-Museum hat das Berliner Landgericht drei junge Männer zu mehrjährigen Gefängnisstrafen verurteilt. Der vierte Angeklagte wurde freigesprochen, weil eine Beteiligung an der Tat nicht nachgewiesen werden konnte.

Zwei Männer im Alter von 23 und 21 Jahren, die zu einem bekannten arabischstämmigen Clan gehören, wurden wegen Diebstahls zu einer Jugendstrafe von viereinhalb Jahren Gefängnis verurteilt. Ein 21-jähriger Wachmann aus dem Museum erhielt eine Haftstrafe von drei Jahren und vier Monaten. Er sei nicht nur Tippgeber, sondern Mittäter gewesen, so das Gericht.

Die riesige Münze „Big Maple Leaf“ mit einem Wert von 3,75 Millionen Euro war in der Nacht zum 27. März 2017 aus einer Vitrine gestohlen und mit einer Schubkarre und einem Rollbrett abtransportiert worden. Die Diebe waren durch ein Fenster eingestiegen.

Die Beute ist bis heute verschwunden. Die Polizei geht davon aus, dass die Goldplatte zerstückelt und verkauft wurde. Die Verurteilung der drei jungen Männer ist auf Grundlage von Indizien erfolgt. Goldspuren seien an Kleidungsstücken der Männer und Autos nachgewiesen worden, begründete die Richterin im Landgericht am Donnerstag das Urteil. Außerdem habe es DNA-Spuren der Männer an Tatwerkzeugen gegeben – einem Seil und einem Keil, mit dem eine Tür im Museum offen gehalten wurde.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Die Richterin betonte, der gemeinschaftliche schwere Diebstahl sei mitten in der Stadt mit besonderer Dreistigkeit und einer Risikobereitschaft ganz besonderer Güte verübt worden. Das Gericht ging in seinem Urteil davon aus, dass die Familie der Angeklagten, die zu einem bekannten arabischstämmigen Clan gehören, die Verwertung des Goldes im Wert von mehr als drei Millionen Euro bewerkstelligte. Sie sei vermutlich eingeschmolzen und verkauft oder versteckt worden.

    Die Staatsanwaltschaft hatte Gefängnisstrafen von fünf bis sieben Jahren gefordert. Die Verteidiger der Männer im Alter zwischen 21 und 25 Jahren hatten Freispruch verlangt. Die Angeklagten saßen nur kurz in Untersuchungshaft, zu den Prozessterminen kamen sie von zu Hause.

    Die kanadische Münze mit dem Bild von Königin Elizabeth II. war die Leihgabe eines Privatmanns. Die Königliche Kanadische Münze hatte 2007 nur fünf Exemplare von „Big Maple Leaf“ geprägt. Das Bode-Museum gehört zum Weltkulturerbe Museumsinsel.

    Mitglieder der Großfamilie, zu der zwei der drei verurteilten Männer gehören, waren schon wiederholt im Visier der Polizei. Im Sommer 2018 wurden 77 Immobilien beschlagnahmt, die dem Clan zugerechnet werden.

    Mehr: Größter Kunstdiebstahl der modernen Geschichte – „Wir sind schockiert von der Brutalität“

    • dpa
    Startseite
    Mehr zu: „Big Maple Leaf“ - Haftstrafen für drei Männer nach spektakulärem Goldmünzen-Diebstahl
    0 Kommentare zu "„Big Maple Leaf“: Haftstrafen für drei Männer nach spektakulärem Goldmünzen-Diebstahl"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%