Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Koalition ÖVP und Grüne in Österreich geben weitere Minister-Pläne bekannt

In der geplanten österreichischen Regierung soll die ÖVP das Arbeits- und Familienministerium besetzen. Die Grünen sollen das Justizressort übernehmen.
31.12.2019 - 15:18 Uhr Kommentieren
Kurz steht in Österreich vor seiner zweiten Kanzlerschaft. Quelle: Reuters
Sebastian Kurz

Kurz steht in Österreich vor seiner zweiten Kanzlerschaft.

(Foto: Reuters)

Wien Die Aufstellung des Regierungsteams für die geplante Koalition von ÖVP und Grünen in Österreich wird immer konkreter. Am Dienstag gaben beide Parteien bekannt, dass die ÖVP das neue Arbeits- und Familienministerium besetzen wird, während die Grünen das Justizressort übernehmen sollen. Als Ministerinnen sind Christine Aschbacher (ÖVP) und Alma Zadic (Grüne) vorgesehen. Über inhaltliche Vereinbarungen wurde zunächst weiter nichts bekannt.

Die ersten beiden Personalien für die geplante Koalition hatten ÖVP und Grüne bereits am Montag bestätigt. Die beiden Parteien wollen im Falle einer Übereinkunft ein Integrationsministerium gründen, das Susanne Raab für die ÖVP leiten soll. Die Grünen erhalten im Gegenzug ein Superministerium mit den Themen Umwelt, Verkehr und Infrastruktur, Energie, Technologie und Innovation. Ministerin wird Leonore Gewessler, die bis vor Kurzem die Umweltschutzorganisation Global 2000 leitete.

Am Neujahrstag wollen ÖVP und Grüne eine letzte Verhandlungsrunde abhalten, anschließend soll die Öffentlichkeit über die Ergebnisse der Koalitionsgespräche informiert werden. Die Vorstellung des Programms ist für Donnerstag geplant. Weil bei den Grünen ein Bundeskongress dem Regierungsprogramm und der Ministerliste zustimmen muss, steht eine mögliche Einigung der beiden Parteien unter Vorbehalt. Der Bundeskongress findet am Samstag in Salzburg statt. Eine Zustimmung gilt aber als sehr wahrscheinlich.

Mehr: Eine schwarz-grüne Koalition wäre für Sebastian Kurz ein Triumph.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • dpa
    Startseite
    Mehr zu: Koalition - ÖVP und Grüne in Österreich geben weitere Minister-Pläne bekannt
    0 Kommentare zu "Koalition: ÖVP und Grüne in Österreich geben weitere Minister-Pläne bekannt"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%