Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Wahlen Irans Zentralbank-Chef wegen Präsidentschaftskandidatur entlassen

Abdolnaser Hemmati ist einer von sieben Präsidentschaftskandidaten im Iran. Seinen Notenbank-Posten muss er jetzt auf Anweisung von Präsident Hassan Ruhani räumen.
30.05.2021 - 15:18 Uhr Kommentieren
Politisch gilt er als moderat, während die meisten seiner Kontrahenten dem streng konservativen Flügel zugerechnet werden. Quelle: AP
Abdolnasser Hemmati

Politisch gilt er als moderat, während die meisten seiner Kontrahenten dem streng konservativen Flügel zugerechnet werden.

(Foto: AP)

Dubai Irans Zentralbankchef Abdolnaser Hemmati ist nach eigenen Angaben entlassen worden, weil sich seine Rolle nicht mit seiner Kandidatur bei der Präsidentenwahl am 18. Juni verträgt. Präsident Hassan Ruhani habe ihm erklärt, dass sich seine Bewerbung auf die Geld- und Wechselkurs-Politik auswirke. Darum müsse er den Notenbank-Posten räumen. „Ich habe ihm (Ruhani) gesagt, dass ich mit seiner Entscheidung kein Problem habe“, sagte Hemmati in einem Gespräch, das am späten Samstagabend auf der Social-Media-App Clubhouse geführt wurde. Wer ihm nachfolgt, steht noch nicht fest.

Hemmati war als Technokrat 2018 an die Spitze der Zentralbank berufen worden. Er ist einer von sieben Präsidentschaftskandidaten, die der Wächterrat zugelassen hat. Politisch gilt er als moderat, während die meisten seiner Kontrahenten dem streng konservativen Flügel zugerechnet werden. Der Pragmatiker Ruhani, der sich zwei Mal klar gegen Hardliner durchsetzen konnte, darf nach zwei Amtszeiten in Folge nicht mehr antreten. Die Wahl wird nicht nur von der Corona-, sondern auch von einer Wirtschaftskrise geprägt. Außerdem findet sie vor dem Hintergrund der Bemühungen um eine Wiederbelebung des internationalen Atomabkommens statt.

Mehr: Hardliner und Justiz-Chef Raisi kandidiert für Präsidentenwahl im Iran

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • rtr
    Startseite
    0 Kommentare zu "Wahlen: Irans Zentralbank-Chef wegen Präsidentschaftskandidatur entlassen"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%