Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Welthandel WTO-Urteil: US-Zölle auf chinesische Waren illegal

Nach eine Entscheidung der Welthandelsorganisation sind die US-Zölle über 200 Milliarden Dollar auf chinesische Produkte nicht legal. Washington kann diese nun anfechten.
15.09.2020 Update: 15.09.2020 - 17:16 Uhr 1 Kommentar
Der US-Präsident hat Strafzölle auf Waren aus China verhängt. Quelle: AFP
Donald Trump

Der US-Präsident hat Strafzölle auf Waren aus China verhängt.

(Foto: AFP)

Genf Die von den USA im Handelsstreit mit China verhängten Zölle über 200 Milliarden Dollar auf chinesische Waren sind nach einer Entscheidung der Welthandelsorganisation illegal. In dem am Dienstag ergangenen ersten WTO-Urteil zu einer Serie von sogenannten Strafzöllen, die die Regierung von US-Präsident Donald Trump gegen mehrere Länder verhängte, heißt es, dieses Vorgehen sei nach den Regeln der Welthandelsorganisation nicht zulässig. Die USA hätten die Notwendigkeit des Schutzes ihres Marktes gegen unfairen Wettbewerb durch Zölle nicht ausreichend begründet.

Die WTO verwarf in ihrer Entscheidung die US-Argumentation, China wende im Handel mit den USA Praktiken an, die für die USA schädlich seien. Sie entschied auch gegen US-Vorwürfe im Zusammenhang mit Diebstahl geistigen Eigentums, Technologietransfer und Innovation.

Das Urteil der Streitschlichtungsstelle der WTO gibt China das Recht, seinerseits als Vergeltung Zölle in Milliardenhöhe auf US-Waren zu verhängen. Allerdings muss der Rechtsweg dafür abgeschlossen sein.

Die US-Regierung kann die Entscheidung noch anfechten – doch die Berufungsinstanz der WTO ist zur Zeit handlungsunfähig. Das liegt vor allem daran, dass die USA sich weigern, neue Mitglieder für diese Instanz zu akzeptieren.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Die USA hatten unter Trump seit 2018 den Handelskrieg mit China durch Verhängung von Strafzöllen ausgelöst. Hunderte von chinesischen Waren wurden auf eine Liste gesetzt. Peking reagierte seinerseits mit Strafzöllen auf US-Güter. Der seit Jahren schwelende Handelskrieg beschränkt sich nicht auf die beiden Kontrahenten, sondern zieht auch andere Teile der Weltwirtschaft in Mitleidenschaft.

    Mehr: „Die deutsche Regierung flippt total aus“ – US-Senatoren erhöhen Druck auf Nord Stream 2.

    • ap
    • dpa
    Startseite
    Mehr zu: Welthandel - WTO-Urteil: US-Zölle auf chinesische Waren illegal
    1 Kommentar zu "Welthandel: WTO-Urteil: US-Zölle auf chinesische Waren illegal"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • Ich wünsche verständlich formulierte Schlagzeilen vom Handelsblatt. Diese z.B. gefällt mir gar nicht:
      "Nach eine Entscheidung der Welthandelsorganisation sind die US-Zölle über 200 Milliarden Dollar auf chinesische Produkte nicht legal. Washington kann diese nun anfechten."
      Wen oder was kann Washington anfechten?

      Wie soll Deutsch als Fremdsprache erlernbar sein, wenn anerkannte, hochwertige Presseerzeugnisse immer mehr Fehler machen/tolerieren? Wenigstens die Grammatik sollte noch eine Weile "heilig" bleiben....

      Nix für ungut, bitte. Doch in der Schlagzeile erwarte ich die wichtigen W-Fragen - ohne grammatikalisches Kuddelmuddel....

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%