Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Raumfahrt Space Adventures will mit SpaceX Touristen ins All schießen

Space Adventures will zusammen mit SpaceX bis Mitte 2022 Reisen für Weltraumtouristen anbieten. Das Unternehmen nutzt dafür die Raumkapsel „Dragon“.
19.02.2020 - 16:37 Uhr Kommentieren
Das US-Unternehmen Space Adventures will zusammen mit SpaceX bis Mitte 2022 Touristen ins Weltall schießen. Quelle: dpa
Falcon Heavy von SpaceX

Das US-Unternehmen Space Adventures will zusammen mit SpaceX bis Mitte 2022 Touristen ins Weltall schießen.

(Foto: dpa)

Cape Canaveral Das US-Unternehmen Space Adventures will zusammen mit SpaceX bis Mitte 2022 Touristen ins Weltall schießen. Die Firma teilte mit, dass man sich mit dem privaten Raumfahrtunternehmen von Star-Entrepreneur Elon Musk dafür auf die Benutzung der Raumkapsel „Dragon“ geeinigt habe. Dabei soll die Reise aber nicht wie bei Weltall-Reisenden zuvor zur Internationalen Raumstation ISS in 400 Kilometer Höhe über der Erde gehen, sondern etwa drei Mal höher.

Bis zu vier Hobby-Astronauten auf einmal sollen Space Adventures zufolge mit der Falcon-Rakete starten, die ebenfalls von SpaceX produziert wird. Zu einem stolzen Preis: Der „LA Times“ zufolge sprach Space Adventures-Chef Tom Shelley am Dienstag von Dutzenden Millionen Dollar. Die Nasa hatte letztes Jahr geschätzt, dass ein privater Ausflug zur ISS 58 Millionen Dollar kosten würde. Das dürfte die Zahl der Interessenten deutlich einschränken.

Dafür könnte der Flug laut einem Werbevideo bis zu fünf Tage dauern - was in der winzigen Transportkapsel eine Herausforderung wäre. Nach zuletzt geglückten Härtetests der „Dragon“ soll sie in den kommenden Monaten zum ersten Mal Astronauten zur internationalen Raumstation bringen.

Mehr: In der Raumfahrt entsteht ein neuer Milliardenmarkt – auch in Deutschland.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • dpa
    Startseite
    0 Kommentare zu "Raumfahrt: Space Adventures will mit SpaceX Touristen ins All schießen"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%