Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Kabelnetzbetreiber Morgan-Stanley-Fonds legen Angebot für Tele Columbus vor

Der Kabelnetzbetreiber soll einen neuen Großaktionär bekommen. Eine Gesellschaft von Morgan Stanley Infrastructure Partners hat ein Übernahmeangebot angekündigt.
21.12.2020 Update: 21.12.2020 - 09:57 Uhr Kommentieren
Fonds von Morgan Stanley wollen die Mehrheit an Tele Columbus übernehmen. Quelle: Tele Columbus
Kabelnetz

Fonds von Morgan Stanley wollen die Mehrheit an Tele Columbus übernehmen.

(Foto: Tele Columbus)

Berlin Ein Infrastruktur-Fonds der US-Investmentbank Morgan Stanley will den drittgrößten deutschen Kabelnetzbetreiber Tele Columbus übernehmen. Die Amerikaner bieten 3,25 Euro je Aktie, wie sie am Montag mitteilten.

Für die Übernahme legt die zu Morgan Stanley Infrastructure Partners gehörende Kublai GmbH damit bis zu 415 Millionen Euro auf den Tisch. Der Erfolg der Offerte ist an das Erreichen einer Mindestannahmeschwelle von 50 Prozent geknüpft.

Sofern die Übernahme gelingt, garantiert Kublai eine 475 Millionen Euro schwere Kapitalerhöhung mit der die hoch verschuldete Tele Columbus einen Teil ihrer Verbindlichkeiten abtragen will. Eine außerordentliche Hauptversammlung am 20. Januar soll den Weg für die Kapitalerhöhung frei machen.

Weitere 75 Millionen Euro will der künftige Eigentümer in den Ausbau des Glasfasernetzes von Tele Columbus stecken. Aktuell sind Unternehmensangaben zufolge 2,4 Millionen Haushalte an das Breitbandnetz von Tele Columbus angeschlossen, bis 2030 sollen rund zwei Millionen dieser Haushalte via Glasfaser mit Gigabit-Bandbreiten versorgt werden.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Tele-Columbus-Aktie schnellt nach oben

    An der Börse schossen die Tele-Columbus-Aktien am Montag um zwölf Prozent auf 3,22 Euro in die Höhe. Der Tele-Columbus-Großaktionär Rocket Internet hat den Angaben zufolge bereits zugesagt, seinen Anteil von 13,36 Prozent anzudienen.

    Der Großaktionär United Internet kündigte an, seinen Anteil von 29,9 Prozent an Tele Columbus bei einem Erfolg des Übernahmeangebots in die Bietergesellschaft einzubringen und als Breitband-Partner mit im Boot bleiben. Die zum Konzern gehörende 1&1 Drillisch AG habe mit Tele Columbus einen Vorvertrag über die Nutzung des Kabel- und Glasfasernetzes von Tele Columbus als Vorleistung für ihre Breitbandprodukte geschlossen.

    „Als Ankeraktionär sind wir sehr an einer nachhaltigen Lösung zur Schaffung einer soliden Kapitalstruktur von Tele Columbus interessiert“, sagte United-Internet-Chef Ralph Dommermuth. „Diese sichert unser strategisches Investment in das Unternehmen und ermöglicht eine langfristige Wachstumsstrategie.“

    United Internet werde sich bei Vollzug des Übernahmeangebots in einer Größenordnung von 142 bis 190 Millionen Euro an der Kapitalerhöhung beteiligen. Zudem könne der Konzern bei einem Erfolg der Übernahmeofferte seinen Anteil an der Bietergesellschaft nach seine Wahl so erhöhen, dass er durchgerechnet zwischen 29,9 und 40 Prozent an Tele Columbus beteiligt ist.

    Mehr: Vieles spricht für eine Jahresendrally an den Börsen

    • dpa
    • rtr
    Startseite
    Mehr zu: Kabelnetzbetreiber - Morgan-Stanley-Fonds legen Angebot für Tele Columbus vor
    0 Kommentare zu "Kabelnetzbetreiber: Morgan-Stanley-Fonds legen Angebot für Tele Columbus vor"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%