Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Netzbetreiber Telekom stockt in Coronakrise das Datenvolumen auf und macht Dienste kostenlos

Der Konzern macht seinen Kunden zahlreiche kostenlose Angebote. Handynutzer erhalten mehr Datenvolumen, Firmen und Schulen einen Gratis-Konferenzdienst.
18.03.2020 - 19:04 Uhr Kommentieren
Der Dax-Konzern stockt das Datenvolumen für seine Kunden auf. Quelle: AP
Telekom-Chef Timotheus Höttges

Der Dax-Konzern stockt das Datenvolumen für seine Kunden auf.

(Foto: AP)

Düsseldorf Wegen der Coronavirus-Pandemie macht die Deutsche Telekom ihren Kunden kostenlose Angebote. „Jeder Mobilfunkkunde bekommt zehn Gigabyte Datenvolumen zusätzlich“, sagte Konzernchef Timotheus Höttges in einer Videobotschaft. Und jeder Kunde bekomme den Streamingdienst Disney+ für sechs Monate kostenlos.

„Ab sofort helfen wir Unternehmen, das Arbeiten von zu Hause für ihre Mitarbeiter noch leichter zu machen“, sagte Höttges weiter. Geschäftskunden erhalten für drei Monate begrenzt die Dienste Office 365 und WebExConferencing. Schulen erhalten ebenfalls für drei Monate kostenlos einen Konferenzdienst.

Wenige Tage zuvor hatte die US-Tochter der Telekom, T-Mobile US, als Reaktion auf den Ausbruch des Coronavirus ihren Kunden unbegrenzte Datenvolumina zur Verfügung gestellt und angekündigt, bei nicht gezahlten Rechnungen ein Auge zuzudrücken.

Nun zog die Konzernmutter für Deutschland mit einem eigenen Angebotsspektrum nach. „Covid-19 fordert uns heraus. Aber mir macht es Mut, dass wir aktuell starke Zeichen der Solidarität erleben“, so Höttges. Die Telekom wolle ihren Beitrag leisten. „Unser Netz ist die Lebensader des digitalen Miteinanders, was jetzt gerade so wichtig ist.“

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Mehr: Telekom gibt Bewegungsdaten an das Robert Koch-Institut weiter.

    Startseite
    Mehr zu: Netzbetreiber - Telekom stockt in Coronakrise das Datenvolumen auf und macht Dienste kostenlos
    0 Kommentare zu "Netzbetreiber: Telekom stockt in Coronakrise das Datenvolumen auf und macht Dienste kostenlos"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%