Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Premium Düngemittelkonzern Neuer Schlag für Aktionäre: Deutsche Bilanzpolizei prüft Bilanzen des Kaliherstellers K+S

Die Finanzaufsicht hat die Deutsche Prüfstelle für Rechnungslegung beauftragt, den Abschluss 2019 unter die Lupe zu nehmen. Viele Fragen sind offen. Die Aktie bricht zweistellig ein.
17.02.2021 Update: 18.02.2021 - 11:17 Uhr
Die aktuell hohe Verschuldung des Unternehmens ist die Folge der größten Investition in dessen Geschichte. Quelle: dpa
Zentrale des Düngemittelherstellers K+S in Kassel

Die aktuell hohe Verschuldung des Unternehmens ist die Folge der größten Investition in dessen Geschichte.

(Foto: dpa)

Düsseldorf, Frankfurt Schock für die Aktionäre des Düngemittelherstellers K+S: Die Deutsche Prüfungsstelle für Rechnungslegung (DPR) knöpft sich den Kasseler Konzern wegen möglicherweise fehlerhafter Bilanzierung vor. Die Finanzaufsicht Bafin sieht dafür konkrete Anhaltspunkte und hat die DPR mit der Überprüfung der Rechnungslegung beauftragt. Die sogenannte Bilanzpolizei nimmt sich nun den Jahresabschluss 2019 und den Zwischenbericht zum ersten Halbjahr 2020 vor.

Investoren zeigten sich am Donnerstag stark verunsichert und reagierten mit Aktienverkäufen auf die Nachricht. Der Kurs von K+S brach bis zum späten Vormittag um 14 Prozent auf 8,38 Euro ein.

Der Vorstand des Unternehmens zeigte sich überzeugt, die Anhaltspunkte der Bafin entkräften zu können. Aktuell sind noch viele Frage offen.

Kern der Vorwürfe sind hohe Wertberichtigungen über zwei Milliarden Euro, die K+S im November vergangenen Jahres vorgenommen hat. Sie waren das Ergebnis von neu gefassten Prognosen zum Preis des Düngemittels Kali.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Mehr zu: Düngemittelkonzern - Neuer Schlag für Aktionäre: Deutsche Bilanzpolizei prüft Bilanzen des Kaliherstellers K+S
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%