Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Airlines Hackerangriff auf Easyjet: Täter stehlen Daten von Millionen von Kunden

Die Airline wurde von Hackern attackiert. Daten von neun Millionen Kunden wurden erbeutet – und von einigen sogar Zahlungsinformationen.
19.05.2020 - 14:06 Uhr Kommentieren

Neun Millionen Easyjet-Kunden von Hackerangriff betroffen

London Wegen der Coronakrise müssen fast alle Airlines um ihr Überleben fürchten. Easyjet ist mitten in der Krise nun auch noch Opfer eines schweren Hackerangriffs geworden.

Von etwa neun Millionen Kunden seien E-Mail-Adressen und Reisedetails abgegriffen worden, teilte Easyjet am Dienstag mit. Und das ist noch nicht alles: Von 2208 Kunden seien auch die Kreditkartendaten erbeutet worden.

Dieser „sehr kleinen Kundengruppe“ habe man bereits Unterstützung angeboten – die anderen Kunden, von denen lediglich Reisedaten abgegriffen worden seien, werde man bis spätestens nächsten Dienstag ansprechen. „Wenn Sie nicht kontaktiert werden, wurde auf Ihre Informationen nicht zugegriffen“, erklärte Easyjet.

Von wem die Cyberattacke ausging, teilte das Unternehmen nicht mit. Lediglich, dass er von einem „hochprofessionellen“ Angreifer verübt worden sei. Dessen Zugangsweg sei aber mittlerweile gesperrt. „Wir möchten uns bei den Kunden entschuldigen, die von diesem Vorfall betroffen sind“, sagte Firmenchef Johan Lundgren. Die Behörden in Großbritannien seien  informiert.

Easyjet ist nicht das einzige Unternehmen und auch nicht die erste Airline, die Opfer einer solchen Cyberattacke wurde. Konkurrent British Airways (BA) war 2018 ins Visier von Hackern gekommen. Damals waren auf der Website und in der App Namen und Zahlungsinformationen von bis zu 500 000 Kunden abgegriffen worden, inklusive deren Kreditkartennummern und Sicherheitscodes. 

Die BA-Kunden mussten bei ihren Banken neue Kreditkarten anfordern. Schuld an dem Vorfall seien „schwache Sicherheitsvorkehrungen“ bei der Airline gewesen, schlussfolgerte die britische Datenschutzbehörde ICO nach ihrer Untersuchung. Sie hatte deswegen gegen die Fluggesellschaft eine Strafe in Höhe von umgerechnet 204 Millionen Euro verhängt, die British Airways jedoch nicht akzeptieren will und bislang auch nicht gezahlt hat.

Mehr: Gutscheine sofort, Rückzahlungen später: Airlines lassen Reisende hängen.

Startseite
Mehr zu: Airlines - Hackerangriff auf Easyjet: Täter stehlen Daten von Millionen von Kunden
0 Kommentare zu "Airlines : Hackerangriff auf Easyjet: Täter stehlen Daten von Millionen von Kunden"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%