Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Die 11 größten Maschinen der Welt

Das sind die 11 größten Maschinen der Welt im Ranking 2020.

Quelle: Surplex GmbH

Baumaschinen, Nutzfahrzeuge & Co. Die elf größten Maschinen der Welt 2020

Diese Maschinen sind nicht zu übersehen. Von Monstertransportern und Super Bulldozern bis zu gigantischen Baggern – die elf größten Maschinen der Welt 2020.
14.01.2020 - 09:02 Uhr Kommentieren

Düsseldorf Schon die kleinste Maschine unter den Riesenmaschinen des Rankings ist mehrere Meter groß und hat darüber hinaus eine unverhältnismäßig hohe Leistung, die sie zu einem wahren Kraftpaket macht. Der erste Platz in der Auflistung der größten Maschinen übertrumpft alles Vorangegangene in seiner schieren Größe allerdings bei weitem.

Das Düsseldorfer Handelsunternehmen Surplex hat die größten Maschinen der Welt zusammengestellt und bezieht sich bei der Einordnung der einzelnen Platzierungen auf die Längen der Riesenmaschinen in Metern.

Das sind die elf größten Maschinen der Welt 2020

Platz 11 – D575A-3SD

Quelle: Surplex GmbH
Platz 11: D575A 3SD Superdozer

Quelle: Surplex GmbH

Der Super Dozer des japanischen Industriekonzerns Komats Ltd. hat eine Länge von 11,71 Metern und ist damit die größte Planierraupe der Welt. Komatsu produziert neben dem Super Dozer D575A-3SD unterschiedliche Nutzfahrzeuge – wie beispielsweise Muldenkipper oder Baumaschinen wie Baggerlader, Raupenbagger, Mobilbagger oder Minibagger. Der Industriekonzern gilt als weltweit zweitgrößter Baumaschinenproduzent.

Fast noch beeindruckender als die Größe des Super Dozers ist allerdings die unverhältnismäßige Leistung der Baumaschine, die bei immensen 1.150 PS liegt. Das Einsatzgebiet des Super Dozers beschränkt sich hauptsächlich auf den Kohleabbau in unterschiedlichen Teilen der USA darunter Pennsylvania, Idaho oder West Virginia.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Platz 10 – P&H L-2350

    Quelle: Surplex GmbH
    Platz 10: P&H L-2350

    Quelle: Surplex GmbH

    Über acht Meter größer ist die Maschine auf dem zehnten Platz des Rankings. Der P&H L-2350 des US-amerikanischen Herstellers Komatsu Mining hat eine Gesamtlänge von satten 19,87 Metern. Er wird im Tagebau der Triton North Rochelle Mine im US-amerikanischen Gillette eingesetzt und hat ein Einsatzgewicht von 262 Tonnen.

    Die Motorleistung des L-2350 beträgt 2300 PS, mit denen der Radlader einen Schaufelinhalt von 40,52 Kubikmetern weg- oder umladen kann.

    Platz 9 – Belaz 75710

    Quelle: Surplex GmbH
    Platz 9: BelAZ 75710

    Quelle: Surplex GmbH

    Nur geringfügig größer ist die neuntplatzierte Maschine des Rankings. Der Belaz 75710 ist mit einer Länge von 20,6 Metern nur rund 70 Zentimeter größer als der P&H L2350 und greift darüber hinaus auf eine Gesamtleistung von 4664 PS zurück – mehr als vier mal so viel PS wie die größte Planierraupe der Welt, der Super Dozer D575A-3SD.

    Der Muldenkipper wird seit dem Jahr 2013 vom weißrussischen Maschinenbauer Belaz serienmäßig produziert und gilt mit seiner Nutzlast von 450 Tonnen und einer Gesamtmasse von 810 Tonnen als der schwerste in Serie gefertigte Muldenkipper der Welt.

    Platz 8 – Crawler Transporter

    Quelle: Surplex GmbH
    Platz 8: Crawler Transporter

    Quelle: Surplex GmbH

    Auf dem achten Platz landet der Crawler Transporter, der für die NASA im Einsatz war. Die Maschine diente zwischen den Jahren 1981 und 2011 dem Transport von Space Shuttels zur Startrampe und war zuvor ursprünglich für den Transport der Saturn IB und der Saturn V während den Programmen Apollo, Skylab und Apollo-Sojus von Marion Power Shovel Company und Rockwell International entwickelt und hergestellt worden.

    Das Nutzfahrzeug besteht streng genommen aus zwei riesigen Gleiskettenfahrzeugen mit einer Länge von 40 Metern und einem Gewicht von satten 2.721 Tonnen.

    Platz 7 – Antonow AN-225

    Quelle: Surplex GmbH
    Platz 7: Antonow An-225

    Quelle: Surplex GmbH

    Mit einer Länge von 84 Metern fällt die Antonow AN-225 – Spitzname „Mirja“ – doppelt so lang aus wie der Crawler Transporter der NASA. Die AN-225 ist ein sechsstrahliges Frachtflugzeug, das von O. K. Antonow in der Sowjetunion geplant wurde, ein Gewicht von 285 Tonnen auf die Waage bringt und mit einer Spitzengeschwindigkeit von 850 Kilomertern pro Stunde fliegen kann. Von der Antonov AN-225 gibt es weltweit allerdings nur ein einziges Exemplar, das fertiggestellt und in Betrieb genommen wurde.

    Bis 2019 war das Frachtflugzeug – hinsichtlich der Spannweite der Flügel von 88,4 Metern – das größte im Einsatz befindliche Flugzeug der Welt.

    Platz 6 – Internationale Raumstation (ISS)

    Quelle: Surplex GmbH
    Platz 6: Internationale Raumstation ISS

    Quelle: Surplex GmbH

    Die Internationale Raumstation (ISS) nimmt im Ranking der größten Maschinen der Welt 2020 mit einer Länge von 97,9 Metern den sechsten Platz ein. Die ISS ist nicht nur an Bord ein Werk internationaler Zusammenarbeit, sondern war dies schon bei der Produktion.

    Sie ist zurzeit das größte künstliche Objekt im Erdorbit und wird in einer internationalen Kooperation von 16 Staaten beziehungsweise 6 Raumfahrtagenturen betrieben und immer weiter ausgebaut – demnach wird die ISS in zukünftigen Rankings vermutlich einen der vorderen Plätze für sich behaupten können. Das Gewicht der Internationalen Raumstation beläuft sich auf 420 Tonnen. Wirklich beeindrucken ist die Geschwindigkeit von 27.600 Kimolemtern pro Stunde, mit der die ISS den Erdball umkreist.

    Platz 5 – Big Bertha

    Quelle: Surplex GmbH
    Platz 5: Big Bertha

    Quelle: Surplex GmbH

    Mit einer Länge von 99 Metern und einem Durchmesser von 17,5 Metern landet die Tunnel-Bohrmaschine Big Bertha auf dem fünfte Platz im Ranking der weltgrößten Maschinen. Sie wurde von Hitachi Zosen Sakai Works speziell für das Alaskan Way Viaduct Ersatz-Tunnelprojekt des Washington State Department of Transportation in Seattle gebaut.

    Der Name Bertha geht auf die erste Bürgermeisterin der Stadt Seattle, Bertha Knights Labdes, zurück – in den Medien wurde die Maschine dann aufgrund ihrer riesigen Ausmaße schnell als „Big Bertha“ betitelt.

    Platz 4 – Schaufelbagger 288

    Quelle: Surplex
    Platz 4: Schaufelradbagger

    Quelle: Surplex

    Noch größer als die Big Bertha – und damit auf Platz vier des Rankings – ist der Bagger 288 des deutschen Schwerindustrieunternehmens Thyssen-Krupp. Der Schaufelradbagger kommt auf eine Gesamtlänge von 240 Metern sowie auf eine Höhe von 96 Metern. Insgesamt 18 Schaufeln buddeln täglich bis zu 240.000 Tonnen Kohle aus.

    Dabei verbraucht der Schaufelradbagger auch eine gigantische Menge an Strom: Knapp 17 Megawatt elektrische Leistung müssen dem Bagger extern zugeführt werden, damit er diese Leistung vollbringen kann.

    Platz 3 – Prelude FLNG

    Quelle: Surplex GmbH
    Platz 3: Prelude FLNG

    Quelle: Surplex GmbH

    260.000 Tonnen Stahl wurden beim Bau der Prelude FLNG insgesamt verbaut. Die weltweit größte schwimmende Offshore-Anlage erreicht mit einer Länge von 488 Metern den dritten Platz des Rankings der größten Maschinen der Welt. Damit ist allein das Deck der Prelude länger als vier Fußballfelder zusammen. Shell stellte die Anlage erst drei Jahre nach dem ursprünglich geplanten Termin im Jahr 2018 fertig. Schuld an der Verzögerung war unter anderem ein Brand.

    Nachdem Shell das Projekt anfangs auf eigene Faust startete, hat sich mittlerweile ein Konsortium ergeben, welches neben Shell aus INPEX, der Korea Gas Corporation sowie der CPC Corporation besteht. Insgesamt kostete der Bau des Offshore-Riesen 12 Milliarden Euro. Seit ihrer Inbetriebnahme fördert die Prelude Erdgas aus dem Prelude-Gasfeld vor Australien – dieser Aufgabe wird die Maschine die nächsten 20-25 Jahre nachgehen.

    Platz 2 – F60

    Quelle: Surplex GmbH
    Platz 2: F60

    Quelle: Surplex GmbH

    Die F60 schafft es knapp auf Platz zwei des Rankings der größten Maschinen der Welt. Die insgesamt fünf Förderbrücken im Lausitzer Braunkohletagebau kommen jeweils auf eine Länge von 502 Metern. Damit sind sie nur 14 Meter länger als die Prelude FLNG auf Platz drei. Bekannt ist die Maschine aufgrund ihrer Dimensionen auch als „Liegender Eiffelturm der Lausitz“, gleichwohl die F60 den Eiffelturm sogar um 182 Meter überragt.

    Einen weiteren prominenten Spitznamen trägt eine Brückenplattform des Besucherbergwerks. Seit dem Besuch von Gerhard Schröder im Jahr 2000, wird die Plattform liebevoll „Kanzlerblick“ genannt.

    Besucher der F60 können neben der Plattform Kanzlerblick auch eine Plattform auf der Spitze der Förderbrücke besuchen. 75 Meter über dem Boden bietet sich dem Besucher ein Rundblick über die Lausitz. Erbaut wurden die Förderbrücken durch die damalige VEB TAKRAF Lauchhammer zwischen den Jahren 1989 und 1991.

    Platz 1 – Teilchenbeschleuniger (LHC)

    Quelle: Surplex GmbH
    Platz 1: Teilchenbeschleuniger

    Quelle: Surplex GmbH

    Die mit Abstand größte Maschine der Welt misst eine Länge von 26,7 Kilometern und enthält 9.300 Magnete – die Rede ist vom Large Hadron Collider, kurz LHC, der gleichzeitig auch der weltweit größte Teilchenbeschleuniger ist.

    Mit dieser Länge ist der LHC auch mehr als 26 Kilometer länger als die Maschine auf dem elften Platz dieses Rankings. Der Gigant unter den Maschinen hilft Forschern dabei, neue Teilchen sowie bisher verborgene Raumdimensionen aufzudecken. Dafür bringen die Physiker zuvor unerreichte Energien zum Zusammenstoß. Das alles geschieht in einem 27 Kilometer langen unterirdischen Tunnel, der unter der Grenze zwischen der Schweiz und Frankreich verläuft.

    Die größten Maschinen der Welt 2020 als Tabelle

    PlatzBaumaschine/NutzfahrzeugLänge
    1.Teilchenbeschleuniger (LHC)26.659 Meter
    2.F60502 Meter
    3.Prelude FLNG488 Meter
    4.Schaufelradbagger 288240 Meter
    5.Big Bertha99 Meter
    6.Internationale Raumstation (ISS)97,9 Meter
    7.Antonow AN-22584 Meter
    8.Crawler Transporter 40 Meter
    9.Belaz 7571020,6 Meter
    10.P&H L-235019,87 Meter
    11.D575A-3SD Super Dozer 11,71 Meter

    Mehr: Der deutsche Maschinenbau steht vor schweren Zeiten.

    Quelle: surplex.com

    • svw
    • si
    Startseite
    Mehr zu: Baumaschinen, Nutzfahrzeuge & Co. - Die elf größten Maschinen der Welt 2020
    0 Kommentare zu "Baumaschinen, Nutzfahrzeuge & Co.: Die elf größten Maschinen der Welt 2020"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%