Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Premium Gruner + Jahr-Chefin Julia Jäkel „Eine Krise der demokratischen Öffentlichkeit“

Die Verlagschefin von Gruner + Jahr, Julia Jäkel, spricht im Interview über die Verrohung der globalen Kommunikation durch Facebook, die Verantwortung der deutschen Wirtschaft und die Zukunft des gedruckten Wortes.
04.09.2017 - 16:33 Uhr
„Wir müssen wachsam sein“. Quelle: dpa
Julia Jäkel vor Titeln von Gruner+Jahr in ihrem Büro

„Wir müssen wachsam sein“.

(Foto: dpa)

Als Julia Jäkel vor vier Jahren anfing, galt sie manchen Journalisten des ehrwürdigen Verlagshauses Gruner + Jahr (G+J) eher als Bedrohung denn als Verheißung. Die Medienkrise hatte das Unternehmen („Stern“, „Brigitte“, „Geo“) längst erreicht. Umsätze und Gewinne waren eingebrochen. Eine der ersten Amtshandlungen von Julia Jäkel war auch noch die radikale Einstellung der defizitären „Financial Times Deutschland“. Seither hat sich viel verändert: Die Verlegerfamilie Jahr ist ausgestiegen, G+J gehört nun allein dem Gütersloher Medienriesen Bertelsmann (RTL, Random House). Und Jäkel? Lässt immer neue Magazine starten, die sie fortwährend im Blick hat. In ihrem Büro am Rand des Hamburger Hafens hängt eine Ablage mit all ihren Titeln. Die 45-Jährige glaubt mehr als viele andere deutsche Verlagsmanager an die Zukunft von journalistischen Inhalten. Da muss man sich auch mal mit neuen Medienmächten anlegen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Gruner + Jahr-Chefin Julia Jäkel - „Eine Krise der demokratischen Öffentlichkeit“
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%