Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Meme-Stocks So gelingt der Umgang mit Reddit-Tradern: Ein Leitfaden für Vorstandschefs

Reddit-getriebene Börsen-Hypes stellen CEOs vor ganz neue Aufgaben. Welche konkreten Grundsätze die Firmenlenker im Umgang mit den Tradern beachten sollten.
14.06.2021 - 15:47 Uhr Kommentieren
Die Kleinanleger sorgen für massive Kursbewegungen an den Märkten. Für Unternehmenschefs stellt sich die Frage, ob und wie sie mit diesen Investoren kommunizieren. Quelle: Reuters
Illustration der Reddit-Trader

Die Kleinanleger sorgen für massive Kursbewegungen an den Märkten. Für Unternehmenschefs stellt sich die Frage, ob und wie sie mit diesen Investoren kommunizieren.

(Foto: Reuters)

New York Adam Aron ist ein CEO ganz nach dem Geschmack der Reddit-Generation. Egal ob auf Youtube, Twitter oder im Call mit den Investoren zum Quartalsergebnis: Der 66-jährige Vorstandschef der Kinokette AMC spricht die Sprache seiner Fans.

Mit Emojis von Diamanten und Händen signalisieren diese Anhänger, dass sie an einer Aktie festhalten. Raketen sollen symbolisieren, dass sie den Kurs zum Mond fliegen lassen. Dieses oft koordinierte Vorgehen hat die Märkte in den vergangenen Monaten vielfach durcheinandergewirbelt und etablierten Börsenprofis große Probleme bereitet.

Der Aktienwert von AMC etwa hat sich seit Anfang des Jahres mehr als verzwanzigfacht. Vorstandschef Aron hört den Fans nicht nur zu. Er postet auch Videos von einem Flugzeug mit einem Banner, auf dem „AMC to the moon“ steht. Auch verspricht er den Investoren kostenloses Popcorn in den Kinos.

Das kommt in der Szene gut an: Die Reddit-Investoren, die sich gegenseitig als Apes – also als Affen – bezeichnen, haben Aron zu ihrem „Silberrücken“ erkoren, ihrem Gorilla-Anführer. „All hail the silverback“, schrieben Reddit-Nutzer ehrfürchtig.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Sogar die Tatsache, dass Aron seit dem ersten Höhenflug im Februar schon dreimal neue Aktien ausgegeben hat und damit theoretisch den Aktienwert verwässert, nehmen ihm seine Anhänger kaum übel. Nach der jüngsten Ankündigung brach der Kurs zwar zunächst ein, erholte sich aber schnell wieder. 

    „Aron reitet die Welle der Meme-Stock-Investoren perfekt zu seinem Vorteil“, sagt Bob Pickard, der auf die Beratung von Vorständen spezialisierte Direktor von Signal Leadership Communication. Damit sei der AMC-Chef eher die Ausnahme. „Die meisten CEOs sind nicht darauf vorbereitet“, weiß Pickard.

    Auf Shitstorms sind CEOs vorbereitet – auf Reddit-Hypes nicht

    Reddit-getriebene Börsen-Hypes stellen Firmenlenker vor ganz neue Herausforderungen: Wie geht man damit um, wenn Hunderttausende Kleinanleger den Börsenwert in die Höhe treiben? Soll man den Kurs kleinreden? Selbst auf Reddit aktiv werden? Die Chance nutzen und mit neuen Aktien Kapital einsammeln?

    Für Krisensituationen, etwa Shitstorms in den sozialen Medien oder Hacker-Angriffe, haben die meisten Unternehmenschefs mittlerweile Protokolle vorbereitet, damit sie schnell reagieren können. Ein unerklärlicher Börsenhype hingegen zählt kaum dazu.

    „Das Wichtigste ist, sofort zu reagieren, zu zeigen, dass das Unternehmen weiß, was gerade an den Märkten passiert“, erklärt Pickard. „Die CEOs sollten aber nicht den Kurs selbst kommentieren, sondern lieber über das Unternehmen und dessen Strategie sprechen“, rät er.

    Pickard lobt AMC-Chef Aron, weil er den Kleinanlegern endlich das Gefühl gebe, ernst genommen zu werden, nachdem sich diese jahrelang gegenüber den institutionellen Anlegern vernachlässigt gefühlt hätten. „Da hat sich viel Frust aufgebaut und Aron hat das verstanden“, sagt der Berater.

    Tatsächlich bezeichnete der AMC-Chef die drei Millionen Kleinanleger, denen heute 80 Prozent der Aktien gehören, jüngst als „eine Armee von leidenschaftlichen, interessierten, individuellen Investoren“. Ihnen gehöre AMC, sagte er anlässlich der Quartalszahlen. „Wir arbeiten für sie. Ich arbeite für sie. Daher sind ihre Interessen und Passionen per Definition wichtig für AMC“, betonte Aron. „Ihre Interessen und Passionen sind wichtig für mich.“

    Eine Kapitalerhöhung ist ein denkbares Mittel

    Auch kurze Video-Botschaften von CEOs könnten eine gute Idee sein, findet Pickard. „Aber es dürfen keine PR-Plattitüden sein“, mahnt der Berater. „CEOs können ruhig auch Verfehlungen ansprechen, zugeben, dass das Glas halb voll, aber auch halb leer ist.“ Letztlich hänge es von der Person selbst ab, ob sie im Video authentisch wirke. „Nicht alle können das“, gibt Pickard zu bedenken.

    Auch eine Kapitalerhöhung, die etwa AMC angesichts des hohen Kursniveaus durchgeführt hat, ist ein denkbares Mittel. „Warum sollte man die Chance nicht ergreifen?“, sagt Pickard. CEOs dürfen den Aktienkurs nicht selbst künstlich hochtreiben. Aber wenn es ohne ihr Zutun passiert, könnte eine Kapitalerhöhung mit der Ausgabe neuer Aktien dem Unternehmen durchaus helfen.

    „Wir arbeiten für sie. Ich arbeite für sie“, erklärte der AMC-Chef in Bezug auf die Reddit-Trader. Quelle: Getty Images
    Adam Aron

    „Wir arbeiten für sie. Ich arbeite für sie“, erklärte der AMC-Chef in Bezug auf die Reddit-Trader.

    (Foto: Getty Images)

    Auch der Finanz-Professor David Yermack von der Stern School of Business der New York University rät dazu, den plötzlichen Börsenhype als Chance zu sehen. Eine solche Situation sei „fast ein Göttergeschenk. Da ist es fast die Pflicht des Unternehmens, das auszunutzen“, meint Yermack. Andernfalls könnten Anleger dem Vorstand später vorwerfen, die Chance nicht ergriffen zu haben. 

    Das größte Problem sieht der Experte eher im Timing. Für Kapitalerhöhungen braucht es normalerweise eine gewisse Vorbereitung, die Reddit-Hypes hingegen sind bisweilen sehr kurzlebig. „Es wäre sicher nicht falsch, so etwas schon vorbereitet in der Schublade zu haben“, erklärt Yermack.

    Es gibt in dieser Hinsicht jedoch kein Patentrezept. Denn nicht immer nehmen Investoren eine Kapitalerhöhung so klaglos hin wie bei AMC. Bei Gamestop etwa, dem ersten bekannten Meme-Stock, der im Januar 2000 Prozent nach oben sauste und im April schon einmal neue Aktien ausgegeben hat, gab die Aktie vergangene Woche deutlich nach, als der Vorstand ankündigte, weitere fünf Millionen Papiere am Markt zu platzieren.

    Einen Kommentar zum Börsenkurs sollten die Vorstandschefs Yermack zufolge eher vermeiden. Stattdessen könnten sie mit dem Verkauf von eigenen Aktien konkret signalisieren, dass sie das aktuelle Kursniveau für zu hoch halten.

    Der Hype kann sich schnell umkehren

    Grundsätzlich sollten sich Unternehmen und deren Vorstände aber auf die neuen Investoren einstellen. „Die Motivation von vielen Kleinanlegern ändert sich gerade grundlegend“, erklärt der Finanzprofessor. „Viele wollen der Wall Street eine Lektion erteilen und vor allem die Shortseller bestrafen“, sagt der Professor von der Stern School of Business. Diese wetten mit Leerverkäufen auf fallende Kurse eines Unternehmens.

    Das Wirken der Shortseller ist stark umstritten – bei den Tradern und bei vielen Unternehmenschefs. Lourenco Goncalves, der Vorstandschef des zuletzt von den Reddit-Investoren gepushten Bergbauunternehmens Cleveland Cliffs, wandte sich jüngst in einem Call mit scharfen Worten an Leerverkäufer und Analysten. „Ihr seid ein Desaster! Ihr seid eine Schande für eure Eltern“, sagte er. „Wir werden diese Leute so abziehen, dass sie nicht in der Lage sein werden, zurückzutreten. Sie werden sich umbringen müssen.“

    Bei vielen Apes kommt das gut an: „Mit-Affen, der CLF-CEO hasst die Shortseller so sehr wie wir und ist ein Mit-Affe“, schreibt etwa Agitatedant auf Reddit

    Mehr zum Thema

    Deutlich dezenter war der Auftritt von Rob Hays, dem Chef des auf Hotels spezialisierten Immobilieninvestors Ashford Hospitality, dessen Aktienkurs im vergangenen Monat um 130 Prozent gestiegen ist. Hays eröffnete diese Woche einen Twitter-Account und sprach im Börsensender CNBC über sein Unternehmen und die Meme-Stock-Investoren.

    „Wir gehören heute zu mehr als 80 Prozent den Retail-Investoren. Wir müssen uns auf sie einlassen“, erklärt Hays fast ein wenig schüchtern vor der Rezeption eines der Hotels. „Wir sind den Meme-Stock-Investoren enorm dankbar, weil sie uns Dinge machen lassen, die vorher undenkbar waren.“ Auf Twitter bat er danach um Feedback zu seinem Auftritt und bekam viel Zuspruch.

    Der Kommunikationsberater Pickard beschreibt die neue Situation an den Märkten als „eine Art Psychologie des Mobs“, mit der die Vorstandschefs zu tun hätten. Die große Gefahr hierbei: Der Hype an der Börse kann auch schnell umschlagen.

    „Wenn sich der Mob gegen die CEOs wendet, kann das fies werden“, mahnt Pickard. „Da muss man sich auf persönliche Attacken gefasst machen: über das Aussehen, die Freunde, die Familie. Das könne „sehr, sehr hart sein“, sagt der Berater. „Die wenigsten CEOs sind darauf emotional vorbereitet.“

    Mehr: Die Reddit-Trader sind zurück: „Wie bei der Dotcom-Blase, nur auf Steroiden“

    Startseite
    Mehr zu: Meme-Stocks - So gelingt der Umgang mit Reddit-Tradern: Ein Leitfaden für Vorstandschefs
    0 Kommentare zu "Meme-Stocks: So gelingt der Umgang mit Reddit-Tradern: Ein Leitfaden für Vorstandschefs"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%