Beck's-Produzent
InBev schließt erneut Brauerei in Russland

Wegen der Beschränkungen im Alkoholgeschäft in Russland schließt der Beck's-Produzent Anheuser-Busch InBev die vierte Brauerei innerhalb kürzester Zeit. Auch Carlsberg machte schon eine Brauerei dicht.
  • 0

MoskauDer weltgrößte Bierproduzent Anheuser-Busch InBev schließt in Russland die vierte Brauerei binnen zwei Jahren. Die dortigen Beschränkungen im Alkoholgeschäft gehörten mittlerweile zu den strengsten auf der ganzen Welt, erklärte der Beck's-Hersteller am Mittwoch. Daher müsse sich das Unternehmen nun gegen den allgemeinen Marktschwund in Russland stemmen. Die nun betroffene Brauerei befindet sich in Angarsk in Sibirien.

Vor kurzem hatte bereits die russische Tochter Baltika des Rivalen Carlsberg die Produktion in einer ihrer Brauereien angehalten.

Alkoholmissbrauch ist ein massives Problem in Russland. Die Regierung hat deswegen in den vergangenen beiden Jahren Steuern erhöht, Werbung für Bier verboten und den Verkauf an Kiosken gestoppt. Hinzu kommen die Konjunkturflaute, steigende Inflation und der Verfall des Rubels.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Beck's-Produzent: InBev schließt erneut Brauerei in Russland"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%