Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Kunstmesse Medienmogul-Spross Murdoch steigt als Investor bei der Art Basel ein

James Murdoch beteiligt sich an der Muttergesellschaft der Kunstmesse Art Basel. Das Vorgehen bei dem Deal sorgt bei privaten Altaktionären für Unmut.
16.07.2020 - 17:14 Uhr Kommentieren
Der Sohn des Fox-News-Eigentümers will sich mit 30 bis 44 Prozent an der MCH beteiligen. Quelle: Matthew Salacuse/Redux/laif
James Murdoch

Der Sohn des Fox-News-Eigentümers will sich mit 30 bis 44 Prozent an der MCH beteiligen.

(Foto: Matthew Salacuse/Redux/laif)

Berlin Die MCH Group AG, Muttergesellschaft der Art Basel, ist angeschlagen. Neuer Investor ist James Murdoch. Der Sohn des umstrittenen Medienmoguls soll über seine Beteiligungsgesellschaft Lupa Systems mit 30 bis 44 Prozent an der MCH beteiligt werden. Der Deal hätte einen Umfang von 104,5 Millionen Schweizer Franken. Die Beteiligung Murdochs soll sowohl über eine Kapitalerhöhung durch die Ausgabe neuer Aktien erfolgen als auch durch die Umwandlung eines Darlehens des Kantons Basel-Stadt in Höhe von 30 Millionen Franken.

Nicht nur das Vorgehen, auch der Preis der neuen Aktien sorgen dabei für Unmut bei privaten Altaktionären. Denn mit 10,50 Franken pro Aktie soll Murdoch nicht nur deutlich unter dem bisherigen Börsenkurs einsteigen. Alle Altaktionäre – öffentliche wie private – sollen nach den Vorstellungen der MCH wohl auch auf die Ausübung ihrer Bezugsrechte verzichten. „Die unabhängige private Investmentgesellschaft Lupa Systems LLC ist bereit, die neuen Aktien vollumfänglich zu übernehmen und alle Aktien zu erwerben, die nicht von den Aktionären bezogen werden“, heißt es in einer Pressemitteilung der MCH.

Ein Pressesprecher der Messegesellschaft sieht in dem Vorgehen nichts Ungewöhnliches: „Die Vertragsunterzeichnung mit Lupa Systems am 9. Juli erfordert bezüglich Meldepflichten bei der SIX einige formelle Dinge.“ Bei der Pflichtmeldung gehe „es tatsächlich um die Darlehenswandlung des Kantons Basel-Stadt. Es wird in den nächsten Tagen noch weitere Meldungen geben, die im Zusammenhang mit der außerordentlichen Generalversammlung stehen.“ Das sei juristisch komplex, aber völlig normal.

Dazu dürfte es unterschiedliche Auffassungen geben. Schließlich hatte es zunächst geheißen, die Umwandlung des Darlehens in Aktien solle erst nach der Barkapitalerhöhung vollzogen werden. Diese wiederum ist erst noch von der Generalversammlung am 3. August mit Zweidrittelmehrheit zu beschließen. Durch das Vorziehen werden die Anteile der Altaktionäre verwässert, weil es plötzlich mehr Aktien gibt, ohne dass die anderen Miteigentümer eine Gelegenheit zur Mitsprache hatten.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Ein Anteilseigner, der nicht genannt werden möchte, weiß zu berichten, „dass die Verantwortlichen die Aktionäre aktiv zwecks ‚korrekter‘ Stimmabgabe zugunsten der vorgeschlagenen Kapitalerhöhung bearbeiten. Das ist mir nämlich auch in anderen Fällen bekannt.“ Zwar verfügen Kantone und Städte über die Stimmrechtsmehrheit, doch für die geplanten Änderungen benötigen sie Stimmen privater Anteilseigner. Die digital abgehaltene Generalversammlung dürfte also spannend werden.

    Mehr: Kunstmesse Art Basel: Gesucht wird ein neuer Miteigentümer

    Startseite
    Mehr zu: Kunstmesse - Medienmogul-Spross Murdoch steigt als Investor bei der Art Basel ein
    0 Kommentare zu "Kunstmesse: Medienmogul-Spross Murdoch steigt als Investor bei der Art Basel ein"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%