Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Aktienhandel Wie das Coronavirus die chinesischen Märkte trifft

Die Wirtschaft bleibt im Bann des Coronavirus. Berechnungen von Ökonomen zu den Auswirkungen auf das globale Wachstum klaffen weit auseinander.
03.02.2020 - 19:22 Uhr
Ökonomen tun sich schwer mit einer Einschätzung der Situation, weil sie den Verlauf der Epidemie nicht vorhersehen können. Quelle: dpa
Börsentafel in Schanghai

Ökonomen tun sich schwer mit einer Einschätzung der Situation, weil sie den Verlauf der Epidemie nicht vorhersehen können.

(Foto: dpa)

Peking, Düsseldorf Am Montag hätte eigentlich der Alltag langsam wieder anlaufen sollen in China. Doch die Straßen in Millionenmetropolen wie Peking und Schanghai, die U-Bahnen, in denen sich sonst Menschen auf dem Weg ins Büro aneinanderquetschen, sie blieben leer.

Obwohl die Ferien offiziell wieder vorbei sind, haben sehr viele Provinzen den Unternehmen empfohlen oder vorgeschrieben, ihre Geschäfte wegen des Coronavirus nicht wieder aufzunehmen. Fast alle sind dem gefolgt und haben die Betriebsferien bis Anfang nächster Woche verlängert.

Auch viele deutsche Unternehmen sind betroffen. Volkswagen und BMW verlängerten die Werksferien in China bis zum 10. Februar. Shenyang ist mit 18.000 Mitarbeitern der weltweit größte BMW-Standort. Der Pharmakonzern Merck setzt in den kommenden 14 Tagen auf Homeoffice für seine rund 4000 Beschäftigten in China. (Verfolgen Sie alle aktuellen Entwicklungen beim Thema Coronavirus in unserem Newsblog).

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Aktienhandel - Wie das Coronavirus die chinesischen Märkte trifft
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%