Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Halbjahreszahlen Aareal Bank schrammt an Verlust vorbei

Das Betriebsergebnis fiel um 97 Prozent, die Vorsorge für Kreditausfälle verdoppelte sich. Zudem war der Verkauf fauler Kredite in Italien mit Verlusten verbunden.
13.08.2020 - 07:56 Uhr Kommentieren
Der Wiesbadener Immobilienfinanzierer steht vor herausfordernden Monaten. Quelle: dpa
Aareal Bank

Der Wiesbadener Immobilienfinanzierer steht vor herausfordernden Monaten.

(Foto: dpa)

Frankfurt Der mit Verlusten verbundene Verkauf eines Pakets fauler Kredite in Italien sowie eine höhere Vorsorge für Kreditausfälle haben der Aareal Bank einen Gewinneinbruch eingebrockt.

Das Betriebsergebnis fiel im zweiten Quartal um 97 Prozent auf zwei Millionen Euro, wie der Wiesbadener Immobilienfinanzierer am Donnerstag mitteilte. Für 2020 halte die Aareal Bank ein deutlich positives Betriebsergebnis weiterhin für erreichbar, das sich im mittleren bis oberen zweistelligen Millionenbereich bewegen sollte.

„Insgesamt sind wir unverändert zuversichtlich, dass die Aareal Bank sich unter den gegebenen, sehr herausfordernden Umständen auch in den kommenden Monaten gut behaupten und die Krise meistern wird“, sagte Bankchef Hermann Merkens.

Zuversichtlich stimmte Merkens, dass das Neugeschäft in der Immobilienfinanzierung im April und Mai wieder spürbar angezogen habe. Es summierte sich im zweiten Quartal auf 1,3 Milliarden Euro.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Während das Hotel- und Bürogeschäft durch die Corona-Krise belastet sei, sieht die Bank neue Investitionschancen in anderen Bereichen, wie etwa der Logistik. Die Risikovorsorge für faule Kredite verdoppelte sich auf 48 Millionen Euro.

    Sowohl Zins- als auch Provisionsüberschuss gingen zurück. Der Verkauf von Problem-Krediten in Italien belastete das Quartalsergebnis mit rund zehn Millionen Euro.

    Beim Verkauf eines Minderheitsanteils an der IT-Tochter Aareon sieht sich der Konzern auf Kurs. Der Prozess laufe planmäßig bei erwartungsgemäß hohem Interesse potenzieller Käufer, erklärte die Aareal Bank.

    Auch die IT-Tochter konnte sich den Folgen des Lockdowns nicht entziehen. Das Betriebsergebnis schmolz im zweiten Quartal auf drei (neun) Millionen Euro zusammen.

    Mehr: Deutsche Bank verschärft Sparpläne in der Privatkundensparte.

    • rtr
    Startseite
    0 Kommentare zu "Halbjahreszahlen: Aareal Bank schrammt an Verlust vorbei"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%