Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Premium Zahlungsdienstleister Prüfer sehen bei Wirecard Hinweise auf „Täuschungszwecke“ – Konzern kündigt Klage an

Der Zahlungsdienstleister verschiebt zum vierten Mal den Jahresabschluss. EY fehlen Beweise für Guthaben in Milliardenhöhe. Die Aktie erlebt einen beispiellosen Kursverlust.
18.06.2020 Update: 18.06.2020 - 14:03 Uhr

Wirtschaftsprüfer sehen Hinweise auf „Täuschung“ bei Wirecard

Düsseldorf, Frankfurt Der Zahlungsdienstleister Wirecard hat seinen lange erwarteten Jahresabschluss zum vierten Mal verschoben. Es gibt milliardenschwere Unklarheiten in der Bilanz, wie der Dax-Konzern am Donnerstag in Aschheim bei München mitteilte.

Die Aktie brach daraufhin um bis zu 71 Prozent ein auf zeitweise nur noch 30 Euro. Sie sank damit auf ein Niveau, das der Kurs zuletzt im Jahr 2016 erreicht hatte. Zuletzt lag das Minus bei rund 50 Prozent.

Grafik

Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft EY, die seit über einem Jahrzehnt die Bilanzen von Wirecard prüft, sieht Hinweise, dass ihr von einem Treuhänder oder von Banken, die die Treuhandkonten führen, „unrichtige Saldenbestätigungen zu Täuschungszwecken“ vorgelegt wurden. Dahinter vermuten die Prüfer die Absicht, sie sollten so eine unrichtige Vorstellung über vorhandene Bankguthaben oder Bankkonten erhalten, die zugunsten von Wirecard geführt werden.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Zahlungsdienstleister - Prüfer sehen bei Wirecard Hinweise auf „Täuschungszwecke“ – Konzern kündigt Klage an
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%