Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Europäische Union Kommission macht neuen Vorstoß zur Vertiefung der Kapitalmarktunion

Die EU-Kommission möchte mit einer Kapitalmarktunion unter anderem Firmen die Rekapitalisierung erleichtern. Doch der Weg dahin ist noch sehr weit.
17.09.2020 - 18:56 Uhr Kommentieren
Die Behörde nutzt die Verwerfungen der Coronakrise als Impuls hin zu einer gemeinsamen Kapitalunion. Quelle: imago images/Jochen Tack
EU-Kommission

Die Behörde nutzt die Verwerfungen der Coronakrise als Impuls hin zu einer gemeinsamen Kapitalunion.

(Foto: imago images/Jochen Tack)

London Die EU-Kommission unternimmt einen weiteren Anlauf zur Schaffung eines einheitlichen Kapitalmarkts in der EU. Dabei sollen unter anderem für kleinere Unternehmen die Regeln für Börsengänge erleichtert werden, wie aus einem Dokument hervorgeht, das die Nachrichtenagentur Reuters einsah. Zudem soll ein breit verfügbares Register für Aktienkurse geschaffen werden.

Insgesamt will sich die EU-Behörde verpflichten, 16 Schritte zur Vollendung der Kapitalmarktunion (CMU) in den nächsten zwei Jahren einzuleiten und die Wirtschaft bei der Erholung von den Folgen der Corona-Pandemie zu unterstützen. „Die CMU kann nicht in einem Zug geschaffen werden,“ heißt es in dem Papier.

Laut dem Dokument will die Kommission mit der Umsetzung des Aktionsplans in Kürze beginnen. Dazu zählen öffentliche Konsultationen zum Rechtsrahmen für langfristige Investitionsfonds und Insolvenzen von Nicht-Banken. Vor fünf Jahren war bereits der erste Aktionsplan zur Schaffung einer Kapitalmarktunion auf den Weg gebracht worden. Seitdem hat es wenig Fortschritte gegeben.

Mit der Coronakrise ist nun aber deutlich geworden, wie nötig ein einheitlicher Kapitalmarkt für die Rekapitalisierung von Firmen ist, denen die Pandemie hart zugesetzt hat. Dazu verlässt mit Großbritannien das Land mit dem größten Finanzmarkt in Europa die Europäische Union. Umso mehr müssen die Länder in der EU in der Finanzmarkt-Politik zusammenrücken.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Mehr: EZB erlaubt Banken vorübergehend höhere Verschuldungsquote

    • rtr
    Startseite
    0 Kommentare zu "Europäische Union: Kommission macht neuen Vorstoß zur Vertiefung der Kapitalmarktunion"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%