Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Technologiestreit Donald Trump erhöht Druck auf Tiktok und Bytedance

Der US-Präsident hat Bytedance eine neue Frist gesetzt: Binnen 90 Tagen muss sich der Tiktok-Eigentümer von allen Daten von US-Nutzern trennen.
15.08.2020 - 03:48 Uhr Kommentieren
Microsoft verhandelt mit Bytedance über die Übernahme des Tiktok-Geschäfts in den USA und mehreren weiteren Ländern. Quelle: dpa
Tiktok

Microsoft verhandelt mit Bytedance über die Übernahme des Tiktok-Geschäfts in den USA und mehreren weiteren Ländern.

(Foto: dpa)

Washington US-Präsident Donald Trump hat den Druck auf die Video-App Tiktok und ihren chinesischen Mutterkonzern Bytedance weiter erhöht. Trump ordnete in der Nacht zum Samstag unter anderem an, dass Bytedance sich binnen drei Monaten von allen Daten von Nutzern in den Vereinigten Staaten trennen müsse. Auch dürfe Bytedance in den USA kein Eigentum mehr besitzen, das für den Betrieb von Tiktok genutzt werde.

Es gebe glaubwürdige Hinweise, wonach Bytedance Schritte unternehmen könnte, die „die nationale Sicherheit der USA beeinträchtigen“, begründete Trump sein Vorgehen am Freitag. Bytedance äußerte sich zunächst nicht.

Trump hatte bereits unter Verweis auf die Datensicherheit Geschäfte von US-Amerikanern mit Tiktok untersagt, den Vollzug der Verfügung allerdings bis Mitte September ausgesetzt. Wenn sie greift, würde das bereits das Ende der App in den USA bedeuten.

Mit den neuen Maßnahmen nimmt der US-Präsident Bytedance noch einmal stärker wirtschaftlich in die Zange. Microsoft verhandelt gerade mit Bytedance über die Übernahme des Tiktok-Geschäfts in den USA und mehreren weiteren Ländern.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Bei seiner neuen Verfügung nahm Trump formell den Kauf der App Musical.ly durch Bytedance ins Visier, aus der später Tiktok hervorging. Der Präsident untersagte die 2017 vollzogene Transaktion.

    Mehr: Tiktok-Übernahme: Satya Nadella plant die teuerste Übernahme seiner Amtszeit – und geht damit voll ins Risiko

    • rtr
    • dpa
    Startseite
    Mehr zu: Technologiestreit - Donald Trump erhöht Druck auf Tiktok und Bytedance
    0 Kommentare zu "Technologiestreit: Donald Trump erhöht Druck auf Tiktok und Bytedance"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%