Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Trump Organization Mutmaßliche Steuerdelikte: Trumps Firmengeflecht wird offenbar erstmals angeklagt

Noch an diesem Donnerstag erheben New Yorker Staatsanwälte offenbar Anklage gegen die Trump Organization. Im Fokus steht ein langjähriger Vertrauter des Ex-Präsidenten. 
01.07.2021 Update: 01.07.2021 - 15:19 Uhr Kommentieren
Die Trump Organization ist ein Konglomerat aus Dutzenden Einzelunternehmen des Ex-Präsidenten. Quelle: AFP
Trump Tower

Die Trump Organization ist ein Konglomerat aus Dutzenden Einzelunternehmen des Ex-Präsidenten.

(Foto: AFP)

Washington Dem Firmengeflecht von Ex-Präsident Donald Trump droht das erste Strafverfahren. Laut Berichten mehrerer US-Medien werden die Trump Organization und deren langjähriger Finanzchef Allen Weisselberg noch an diesem Donnerstag offiziell angeklagt. Am frühen Morgen hat sich Weisselberg den Berichten zufolge den Ermittlern gestellt.

Vorausgegangen war die Entscheidung einer Grand Jury im New Yorker Stadtteil Manhattan. Zunächst hatte die Zeitung „Wall Street Journal“ über die offenbar bevorstehende Anklage berichtet. Demnach geht es um mutmaßliche Steuervergehen, speziell um Vergünstigungen für Spitzenmitarbeiter in Form von Luxuswohnungen oder Autos, die nicht versteuert worden sein sollen.

Die Trump Organization ist ein Konglomerat aus Dutzenden Einzelunternehmen des Ex-Präsidenten. Es bündelt Hotels, Golfklubs, Wohneinheiten und Gewerbeimmobilien auf der ganzen Welt.

Der New Yorker Bezirksstaatsanwalt Cyrus Vance hatte zwei Jahre gegen die Trump Organization ermittelt und zuletzt mit der New Yorker Generalstaatsanwältin Letitia James kooperiert. Vance hatte außerdem einen langen Rechtsstreit um Trumps Steuererklärungen angestoßen, der vor dem obersten Gericht der USA ausgefochten wurde. Trump wehrte sich gegen die Herausgabe, unterlag aber vor dem Supreme Court. Im Februar musste er seine Steuererklärungen ab dem Jahr 2011 an Vance übermitteln.

Vor drei Jahren waren die Staatsanwälte auf Trumps Geschäfte aufmerksam geworden. Damals hatte der frühere Trump-Vertraute Michael Cohen seine Ex-Chef schwer belastet. Cohen sagte 2018 im Kongress, Trump habe als Immobilienmagnat Schweigegelder an mutmaßliche sexuelle Affären veranlasst.

Weisselberg arbeitet seit 40 Jahren für das Unternehmen

Außerdem habe Trump systematisch sein Vermögen und den Wert von Immobilien frisiert, um an Darlehen, Versicherungen oder Steuervergünstigungen zu kommen. „Donald Trump ist ein Betrüger und ein Bauernfänger“, so Cohen, der wegen seiner Verwicklung in illegale Spendengeschäfte selbst eine Gefängnisstrafe absitzen musste. 

Weisselberg ist eine der prominentesten Figuren der Trump Organization, er arbeitet seit mehr als 40 Jahren für das Unternehmen. Allerdings gibt es zu diesem Zeitpunkt keine Hinweise darauf, dass Trump oder seine Familienmitglieder persönlich angeklagt werden könnten.

Laut US-Medien hoffen die Ermittler auf neue Informationen von Weisselberg, der Trump belasten und im Fall einer Verurteilung auf eine mildere Strafe hoffen könnte. Außerdem könnten Geldstrafen und Nachzahlungen auf das Unternehmen zukommen. 

Trump, der seit einigen Tagen wieder mit öffentlichen Auftritten durch die USA tourt, nannte die Vorwürfe am Mittwoch „kompletten Unsinn“. Staatsanwälte „mit einer linken Agenda“ würden ihn jagen. „Ich werde kämpfen“, sagte der Ex-Präsident.

Mehr: Trump will zurück an die Macht – koste es, was es wolle. Ein Kommentar

Startseite
Mehr zu: Trump Organization - Mutmaßliche Steuerdelikte: Trumps Firmengeflecht wird offenbar erstmals angeklagt
0 Kommentare zu "Trump Organization: Mutmaßliche Steuerdelikte: Trumps Firmengeflecht wird offenbar erstmals angeklagt"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%