Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Xu Zhangrun Nach Corona-Kritik: Chinas Polizei nimmt Regierungskritiker fest

Der chinesische Jurist Xu Zhangrun hatte die Corona-Reaktion der Regierung in Peking kritisiert. Nun ist der bekannte Professor verhaftet worden.
06.07.2020 - 17:42 Uhr Kommentieren
Der Fall von Xu Zhangrun zeigt, wie hart Peking gegen Kritiker vorgeht. Quelle: AP
Polizisten in Peking

Der Fall von Xu Zhangrun zeigt, wie hart Peking gegen Kritiker vorgeht.

(Foto: AP)

Peking Der regierungskritische chinesische Rechtsprofessor Xu Zhangrun ist am Montag laut Medienberichten in Peking verhaftet worden. Xu ist einer der wenigen bekannten Intellektuellen in China, die sich noch trauen, die chinesische Regierung und den Staats- und Parteichef Xi Jinping öffentlich zu kritisieren.

Nachdem er in einem Aufsatz die chinesische Regierung für ihr Verhalten in der Coronavirus-Krise kritisiert hatte, wurde er Anfang des Jahres unter Hausarrest gestellt und ihm wurde verboten, das Internet zu benutzen.

Medienberichten zufolge wird Xu nun beschuldigt, sich mit Prostituierten eingelassen zu haben. Verschiedene Medienanfragen bei Polizeibehörden blieben unbeantwortet.

Xu war viele Jahre lang Professor an der renommierten Tsinghua Universität, wurde aber im vergangenen Jahr von seiner Position entlassen. Zuvor hatte er kritisiert, dass Staats- und Parteichef Xi Jinping eine Aufhebung seiner Amtszeitbegrenzung erwirkt hatte und jetzt Staatschef auf Lebenszeit sein kann.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Der Fall von Xu zeigt, wie hart Peking gegen Kritiker vorgeht. In den vergangenen Jahren hat der Druck auf Intellektuelle stark zugenommen, auch in Onlinenetzwerken traut sich kaum jemand mehr, die Regierung zu kritisieren.

    Viele Menschen üben Selbstzensur, kritische Kommentare werden blitzschnell von einer Schar von Zensoren gelöscht. Die Festnahme von Xu dürfte auch Ängste in Hongkong schüren, wo vergangene Woche ein neues Sicherheitsgesetz in Kraft trat, das China weitreichende Eingriffsmöglichkeiten in der eigentlich autonomen Metropole erlaubt.

    Mehr: In Hongkong ist jetzt kaum jemand noch sicher

    Startseite
    Mehr zu: Xu Zhangrun - Nach Corona-Kritik: Chinas Polizei nimmt Regierungskritiker fest
    0 Kommentare zu "Xu Zhangrun: Nach Corona-Kritik: Chinas Polizei nimmt Regierungskritiker fest"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%