Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Einkaufsmanagerindex Chinas Industrie zieht stärker an als erwartet

Die Industrie in Chinas Industrie verzeichnet im Juni die höchste Zunahme seit drei Monaten. Analysten hatten eigentlich mit einem Rückgang gerechnet.
30.06.2020 - 05:18 Uhr 1 Kommentar
Der Einkaufsmanagerindex (PMI) ist im Mai laut Statistikamt auf 50,9 Punkte von 50,6 Punkten getsiegen. Quelle: dpa
Angestellter in einem Autowerk in China

Der Einkaufsmanagerindex (PMI) ist im Mai laut Statistikamt auf 50,9 Punkte von 50,6 Punkten getsiegen.

(Foto: dpa)

Peking Chinas Industrie hat im Juni die Erwartungen der Experten übertroffen und die höchste Zunahme seit drei Monaten markiert. Der amtliche Einkaufsmanagerindex (PMI) stieg auf 50,9 Punkte von 50,6 Punkten im Mai, wie das Statistikamt am Dienstag mitteilte.

Damit liegt das Barometer über der Marke von 50 Zählern, ab der anziehende Geschäfte signalisiert werden. Analysten hatten für Juni eigentlich mit einem Rückgang auf 50,4 Punkte gerechnet. Der Dienstleistungssektor wiederum wuchs so schnell wie seit sieben Monaten nicht mehr. Der entsprechende Index für Juni lag bei 54,4 Punkten nach 53,6 Punkten im Mai.

Mehr: China soll Sicherheitsgesetz verabschiedet haben – USA stoppen Rüstungsexporte nach Hongkong.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • rtr
    Startseite
    1 Kommentar zu "Einkaufsmanagerindex: Chinas Industrie zieht stärker an als erwartet"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • Nachdem es Wunder nicht gibt, sondern nun naive Gläubige, könnte man auf die Vermutung kommen, dass da vom Zentralkommando einige Direktiven ausgegangen sind, um die Käufe anzukurbeln.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%