Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Produktionserwartungen Deutsche Produktion wächst erneut

Durch die Corona-Rezession musste die Industrie große Einbußen verzeichnen. Deutsche Unternehmen haben ihre Produktion jedoch wieder steigern können.
06.11.2020 - 08:46 Uhr Kommentieren
Die exportabhängige Industrie allein fuhr ihre Produktion im September um 2,0 Prozent hoch. Quelle: dpa
Industrie

Die exportabhängige Industrie allein fuhr ihre Produktion im September um 2,0 Prozent hoch.

(Foto: dpa)

Berlin Die deutschen Unternehmen haben ihre Produktion im September den fünften Monat in Folge gesteigert. Industrie, Bau und Energieversorger fuhren ihre Erzeugung zusammen um 1,6 Prozent hoch, wie das Bundeswirtschaftsministerium am Freitag mitteilte. Von Reuters befragte Ökonomen hatten mit einem Wachstum von 2,7 Prozent gerechnet. Allerdings wurde das Ergebnis vom August deutlich nach oben korrigiert: Statt des zunächst gemeldeten Rückgangs von 0,2 Prozent ergab sich nun ein Wachstum von 0,5 Prozent. „Das Produzierende Gewerbe kämpft sich Schritt um Schritt zurück“, schrieb das Ministerium. Im Vergleich zum Februar - dem Monat vor Beginn der Corona-bedingten Einschränkungen - ist die Produktion noch um 8,4 Prozent niedriger.

Die exportabhängige Industrie allein fuhr ihre Produktion im September um 2,0 Prozent hoch. Sie zog zuletzt fünf Monate in Folge mehr Aufträge an Land, nachdem sie wegen der Corona-Rezession im In- und Ausland schwere Einbrüche verzeichnet hatte. „Die Auftragseingänge und das Geschäftsklima sprechen für die Fortsetzung des Erholungsprozesses, auch wenn dieser Pfad angesichts des Pandemiegeschehens noch steiniger wird“, betonte das Ministerium.

So trübten sich die Produktionserwartungen für die kommenden Monate zuletzt ein. Das entsprechende Barometer fiel im Oktober um 2,6 auf 17,4 Punkte, wie aus der Konjunkturumfrage des Ifo-Instituts hervorgeht. „Die Industrie fährt das Tempo etwas herunter. Generell plant jedoch eine Mehrzahl der Branchen, ihre Produktion auszuweiten“, sagt Ifo-Experte Klaus Wohlrabe. „Inwieweit die aktuellen Lockdown-Maßnahmen auf die Industrie durchschlagen werden, bleibt abzuwarten.“

Mehr: Die Betriebe haben im Oktober das stärkste Auftragsplus seit Beginn der Umfrage 1996 verzeichnet. Doch das Wachstum könnte sich schon bald wieder verlangsamen

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • rtr
    Startseite
    Mehr zu: Produktionserwartungen - Deutsche Produktion wächst erneut
    0 Kommentare zu "Produktionserwartungen: Deutsche Produktion wächst erneut"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%