Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Online-Bezahldienst Paypal übertrifft Gewinnerwartungen – Neue QR-Codes für Zahlung an deutschen Kassen

Der Online-Bezahldienst profitiert vom vermehrten Internet-Shopping. Auch auf dem deutschen Markt strebt Paypal nach mehr Einfluss – an der Ladenkasse.
05.05.2021 Update: 06.05.2021 - 13:03 Uhr Kommentieren
Der Hauptsitz des Online-Bezahldienstes im kalifornischen San Jose. Quelle: AP
PayPal

Der Hauptsitz des Online-Bezahldienstes im kalifornischen San Jose.

(Foto: AP)

San Jose Der Trend zum Einkaufen im Internet beschert dem Online-Bezahldienst Paypal in der Coronakrise weiter glänzende Geschäfte. Im ersten Quartal stieg der Betriebsgewinn im Jahresvergleich um 162 Prozent auf 1,0 Milliarden Dollar (0,8 Mrd Euro), wie Paypal am Mittwoch nach US-Börsenschluss mitteilte.

Die Erlöse legten um 29 Prozent auf 6,0 Milliarden Dollar zu. Das gesamte von Paypal abgewickelte Zahlungsvolumen wuchs um 50 Prozent. Insgesamt sei ein Zahlungsvolumen von 285 Milliarden Dollar abgewickelt worden - ein Rekord - und netto 14,5 Millionen neue aktive Kunden hinzugekommen.

Die zunehmende Verlagerung des Konsums ins Internet habe im ersten Quartal weiter für Schwung gesorgt und Paypal zu seinem bislang stärksten Jahresauftakt verholfen, sagte Vorstandschef Dan Schulman. Auch Anlegern gefielen die Zahlen, die PayPal-Aktie stieg nachbörslich zunächst um mehr als vier Prozent. Für gute Stimmung am Markt sorgte auch der Geschäftsausblick. Paypal stellte für das laufende Quartal kräftiges Wachstum in Aussicht und hob zudem seine Jahresziele an.

Auf dem deutschen Markt will Paypal eine größere Rolle beim Bezahlen an der Ladenkasse spielen und setzt dabei auf das Scannen von QR-Codes auf dem Handy-Bildschirm. Der US-Dienst brachte am Donnerstag eine erweiterte Lösung, die sich auch in bestehende Kassensysteme integrieren lässt. Als erster Händler führte sie der Münchner Flughafen in 41 Geschäften ein.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Aktuell boomt beim kontaktlosen Bezahlen mit dem Smartphone die NFC-Technik mit Diensten wie Apple Pay auf dem iPhone oder Google Pay auf Android-Smartphones. Dabei hält man das Telefon – ähnlich wie eine kontaktlose Bankkarte – an das Lesegerät an der Kasse.

    Bei der Paypal-Lösung wird an der Kasse ein QR-Code auf dem Smartphone des Nutzers eingescannt, der dann die Zahlung in der App freigibt. Ein Vorteil sei, dass man auch bei höheren Beträgen keinen PIN-Code auf dem Lesegerät eingeben muss, argumentiert Paypal.

    Das neue QR-Code-System hatte Paypal im vergangenen Jahr zunächst in den USA eingeführt. In Deutschland war bisher eine Lösung für kleinere Läden wie Kioske oder Bäckereien verfügbar, die sich jedoch nicht in bestehende Kassensysteme integrieren ließ.

    Mehr: Bitcoin erholt sich und steigt über 58.000 Dollar

    • rtr
    • dpa
    Startseite
    Mehr zu: Online-Bezahldienst - Paypal übertrifft Gewinnerwartungen – Neue QR-Codes für Zahlung an deutschen Kassen
    0 Kommentare zu "Online-Bezahldienst: Paypal übertrifft Gewinnerwartungen – Neue QR-Codes für Zahlung an deutschen Kassen"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%