Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
75 Ideen

Automatisierung Wenn die Software Verträge schließt: Gehört die Zukunft der dezentralen Finanzwirtschaft?

Ein alternatives Ökosystem im Blockchain-Bereich ermöglicht digitale Finanzdienstleistungen. Vermittler, Gebühren und Bürokratie entfallen.
07.05.2021 - 04:00 Uhr Kommentieren
Keine Utopie, sondern in Teilen bereits Realität. Quelle: Moment/Getty Images
„Decentralized Finance“, kurz „DeFi“

Keine Utopie, sondern in Teilen bereits Realität.

(Foto: Moment/Getty Images)

Frankfurt Geld leihen und verleihen ohne Bank. Versicherungen, die komplexe Prämien automatisch errechnen – etwa anhand meteorologischer Daten in der Landwirtschaft. Bordcomputer, die eigenständig die Zündung eines Autos freischalten, nachdem ein Leasingnehmer seine Rate gezahlt hat.

Solche automatisierten Anwendungen sind keine Utopie, sondern in Teilen bereits Realität – als Teil einer dezentralen Finanzwirtschaft, kurz „DeFi“ („Decentralized Finance“) genannt, die eine Vielzahl von Branchen für sich entdeckt. Das Kürzel bezeichnet Anwendungen und Unternehmen, die Finanzdienstleistungen auf Basis dezentraler Blockchain-Technologie anbieten.

Die Idee dahinter: Fast alle Vorgänge im Finanzwesen, Transaktionen und der Austausch von Informationen können ohne Vermittler abgewickelt werden. Klassische Finanzdienstleister wie Banken, Versicherer, Fondsmanager oder Börsen werden für die Ausführung nicht gebraucht. Damit entfallen Gebühren und bürokratische Hindernisse.

Das Ziel: ein neues Ökosystem für Finanzdienstleistungen schaffen, in dem Automatisierung die neue Norm darstellt und absolute Transparenz herrscht. Denn als Open-Source-Technologie sind die Quellcodes der Anwendungen für alle einsehbar. Patrick Hansen, Leiter des Blockchain-Bereichs beim Digitalverband Bitkom, ist überzeugt: „Decentralized Finance hat enormes disruptives Potenzial.“

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Ausgeführt werden können Transaktionen über „Smart Contracts“, intelligente Verträge, die sich selbst erfüllen. Dafür werden sie in Computerprogramme übersetzt, die Vertragsbedingungen sind wortwörtlich vorprogrammiert. So ist die Umsetzung im Idealfall schneller und transparenter als herkömmliche zentralisierte Methoden zum Austausch von Waren, Dienstleistungen oder Informationen.

    Kryptowährungen ersetzen Euro oder Dollar

    Zudem erhalten alle, die möchten, Zugang zum System – Voraussetzung sind nur ein internetfähiges Endgerät und eine Wallet, also eine digitale Geldbörse. Denn im dezentralen Raum ersetzen Kryptowährungen oder digitale Token Fiatwährungen wie Euro oder Dollar. Die meisten Smart Contracts laufen über die Ethereum-Blockchain, die auch die zweitgrößte Kryptowährung Ether beherbergt.

    Die deutsche Fintech-Bank TEN31 ermöglicht ihren Kunden so direkte Überweisungen zwischen herkömmlichen Sepa-Mandaten und Kryptowährungen. Und die Deutsche Telekom investiert nicht nur in das DeFi-Netzwerk Celo, das Finanzdienste per Smartphone anbietet, sondern betreibt sogar Teile der Infrastruktur.

    DeFi ist einer der am schnellsten wachsenden Sektoren der Kryptobranche. Die Plattform DeFi Pulse schätzt, dass aktuell über 65 Milliarden Dollar auf DeFi-Anwendungen hinterlegt sind – vor einem Jahr war es noch nicht einmal eine Milliarde.

    Mehr: Diese 75 Ideen bringen Deutschland in den kommenden Jahren voran

    Startseite
    Mehr zu: Automatisierung - Wenn die Software Verträge schließt: Gehört die Zukunft der dezentralen Finanzwirtschaft?
    0 Kommentare zu "Automatisierung: Wenn die Software Verträge schließt: Gehört die Zukunft der dezentralen Finanzwirtschaft?"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%