CO2-Rechner für Unternehmen: Software schafft Klarheit zur aktuellen CO2-Bilanz

CO2 Rechner Unternehmen

Klimawandel und Nachhaltigkeit sind Themen, die in der Gesellschaft immer mehr an Relevanz gewinnen. Die Wirtschaft muss auf diese Entwicklung reagieren. Ein CO2-Rechner unterstützt Unternehmen beim ersten Schritt zur Bestandsaufnahme und liefert wertvolle Erkenntnisse für Reduktionspotentiale.

Klimaschutzmanagement - Herausforderung und Chance zugleich

Der öffentliche Druck auf Unternehmen, klimafreundlich zu agieren, steigt. Glücklicherweise verursachen entsprechende Maßnahmen nicht nur Aufwand. Aktives Nachhaltigkeits- und Klimaschutzmanagement bietet auch direkte und indirekte Chancen für den langfristigen Unternehmenserfolg. So werden im Rahmen von CO2-Reduktionsstrategien häufig auch monetäre Einsparpotenziale identifiziert.

Zudem bereiten sich Unternehmen, die bereits jetzt mit der Umsetzung beginnen, auf bevorstehende Regulierungsanforderungen vor. Nur ein Beispiel: Die aktuelle Überarbeitung der Corporate-Social-Reporting-Richtlinie (sogenannte CSR-Richtlinie) wird rund 15.000 Unternehmen, darunter auch KMUs, dazu verpflichten, ihre Nachhaltigkeitsaktivitäten im Geschäftsjahr 2023 offenzulegen.1 Unter diese Richtlinie fallen Unternehmen, die mindestens zwei der drei Kriterien erfüllen (1. Kriterium: mehr als 250 MitarbeiterInnen, 2. Kriterium: Nettoumsatzerlöse von mehr als 40 Millionen Euro, 3. Kriterium: eine Bilanzsumme von mehr als 20 Millionen Euro).

Weiterhin wird das Thema Klimaschutz attraktiv für Kapitalgeber und zunehmend Zugangsvoraussetzung für Ausschreibungen, dies gilt sowohl für KMUs als auch große Konzerne. Wer handelt, erhält nicht nur zusätzliche Finanzmittel und sichert sich Zugang zu Projekten, sondern verbessert auch die Reputation bei den Kunden. Mittlerweile präferieren diese nachweislich klima- und umweltfreundliche Marken und Produkte. Auch im Wettbewerb um begehrte Fachkräfte ist ein nachhaltiges Image inzwischen ein Pluspunkt.

Bestandsaufnahme - mit einem CO2-Rechner für Unternehmen

Um all die aufgezeigten Chancen für sich zu nutzen, muss zunächst eine Bestandsaufnahme der klimaschädlichen Emissionen stattfinden. Hierfür gibt es mittlerweile spezielle CO2-Rechner für Unternehmen. Eine Lösung dieser Art kommt etwa von der ConClimate GmbH aus München. Die Software des Anbieters ermöglicht es, die eigene CO2-Bilanz, den sogenannten Corporate Carbon Footprint, auf einfache Weise zu berechnen. Dies gilt auch bei komplexen Unternehmensstrukturen mit einer Vielzahl von Standorten und Gesellschaften. Weiterhin kann der CO2-Rechner auch für die Berechnung produktbezogener CO2-Bilanzen eingesetzt werden.

Weiterentwicklung des CO2-Rechners – mit einem digitalen Nachhaltigkeitsmanagement

Für einige Unternehmen reicht die Berechnung von klimaschädlichen CO2-Emissionen häufig bereits nicht mehr aus, um die Corporate-Social-Responsibility-Managementanforderungen (CSR) zu erfüllen. So ist ein klarer Trend zu beobachten, Wirtschaftsaktivitäten aus allen drei Bereichen Soziales, Ökologisches und Ökonomisches zu überwachen und darüber regulierungskonform zu berichten. Um diesen Anforderungen Rechnung zu tragen, ist es bereits heute ratsam, ein digitales Nachhaltigkeitsmanagement im Unternehmen aufzubauen. In diesem Aufbauprozess beginnt die ConClimate meist mit einem CO2-Rechner, um anschließend die Software mit aktiver Beratungsunterstützung entsprechend der Unternehmensbedürfnisse in ein digitales Nachhaltigkeitsmanagement weiterzuentwickeln. So wird es Unternehmen bedarfsorientiert und eigenständig ermöglicht, beispielsweise Key-Performance-Indikatoren (KPI) zur Nutzung von Nachhaltigkeitsberichtspflichten zu ermitteln oder komplexe Lieferketten hinsichtlich ihrer Einhaltung von Sorgfaltspflichten zu überwachen.

Besonders hervorzuheben sind insbesondere folgende Features der Software:

• Individualisierbares Dashboard zur Auswertung der wichtigsten Parameter
• Übersichtliche, konfigurierbare Eingabefelder, individuell anpassbare Berechnungsmodelle und Auswertungen gemäß gängiger Standards
• Automatisierte CO2-Berechnung und Ökobilanzierung, basierend auf Berechnungsfaktoren wissenschaftlicher Datenbanken
• Flexibles Datenmodell zur Abbildung komplexer Unternehmensstrukturen
• Anbindungsmöglichkeiten an externe Systeme

Berechnung anhand international anerkannter Standards

In die Entwicklung des CO2-Rechners und der Erweiterungsmodule für ein ganzheitliches digitales Nachhaltigkeits-Management für Unternehmen hat ConClimate mehr als zehn Jahre Erfahrung aus der CO2-Bilanzierung und dem CSR-Management einfließen lassen. Die CO2-Berechnungen erfolgen auf Basis des internationalen Greenhouse Gas Protocol Standards für Unternehmen (Corporate Accounting and Reporting Standard) oder für Produkte (Product Life Cycle Accounting and Reporting Standard).

Insgesamt bringt der CO2-Rechner Unternehmen in eine gute Ausgangssituation, um effiziente Konzepte zur Vermeidung und Reduktion von CO2-Emissionen zu entwickeln. Auf dem Weg zum klimafreundlichen Unternehmen ist dies ein entscheidender Schritt und die Basis, um weitere Nachhaltigkeitsindikatoren digital managen zu können.