Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Gold und Cash Die Dagobert-Duck-Strategie

Niemand ist reicher als Dagobert Duck. Heute feiert der Erpel aus Entenhausen seinen 65. Geburtstag. Was Sparer von dem alten Geizhals lernen können – und welche Rolle Warren Buffett und George Soros dabei spielen.
11.12.2012 - 16:10 Uhr
Dagobert Duck:

Dagobert Duck: "Beim Geld hört der Spaß auf!"

(Foto: ap)

Düsseldorf Über Tote und Geburtstagskinder redet man eigentlich nichts Schlechtes. Bei Dagobert Duck, der heute 65 Jahre alt wird, wollen wir eine Ausnahme machen – eine kleine zumindest. Peter Bofinger, Wirtschaftsweiser und eigentlich ein leiser Mann, sagte neulich über den Erpel aus Entenhausen, dass er dessen Strategie, nämlich immer mehr Geld und Gold zu horten, für höchst gefährlich halte. Der Ökonom forderte gar, es müsse „Schluss sein mit Dagobert-Duck-Deutschland“! Sofort! Der Erpel sei die „personifizierte Liquiditätsfalle“, berichtete Bofinger unseren Kollegen von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%