Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Bondmarkt Warum griechische Staatsanleihen gefragter sind als italienische

Hellas-Bonds sind so gefragt, dass sich ihre Rendite wieder dem Rekordtief nähert. Ein Grund dafür ist ausgerechnet die hohe Verschuldung Griechenlands.
08.07.2020 - 15:49 Uhr
Der Regierung des Landes wird ein erfolgreiches Corona-Krisenmanagement bescheinigt. Quelle: dpa
Passantin auf dem Syntagma-Platz in Athen

Der Regierung des Landes wird ein erfolgreiches Corona-Krisenmanagement bescheinigt.

(Foto: dpa)

Athen Gerade erst begannen die Griechen, sich von der längsten Finanzkrise der Nachkriegsgeschichte zu erholen, da stürzt die Corona-Pandemie das Land zurück in die Rezession – wie tief, weiß noch niemand genau zu sagen.

Dennoch: Die Anleger am Bondmarkt zeigen Zuversicht. Griechische Staatsanleihen haben die Kursverluste der vergangenen Monate bereits wieder weitgehend wettgemacht. So schnellte die Rendite des zehnjährigen Bonds auf dem Höhepunkt der Corona-Verunsicherung Mitte März auf vier Prozent nach oben. Jetzt liegt sie bei nur noch 1,1 Prozent.

Für einen kräftigen Kursschub sorgte diese Woche die EU-Kommission. In ihrer Sommerprognose erwartet sie zwar für die EU-Staaten insgesamt eine tiefere Rezession als bisher angenommen. Die Kommission korrigierte aber ihre Vorhersage für Griechenland: Dessen Wirtschaftsleistung soll im laufenden Jahr statt 9,7 Prozent „nur“ noch um neun Prozent schrumpfen. Griechenland käme damit glimpflicher davon als Spanien, Frankreich und Italien.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Bondmarkt - Warum griechische Staatsanleihen gefragter sind als italienische
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%