Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Dow Jones, Nasdaq, S&P 500 Wall Street schließt im Plus – Tech-Werte ziehen an

Nach dem jüngsten Kursrutsch tasten sich Anleger an die Aktienmärkte zurück. Auch die Papiere von Tesla legen zu.
20.05.2021 Update: 20.05.2021 - 22:48 Uhr Kommentieren
Blick in den Handelssaal der New York Stock Exchange. Quelle: dpa
Händler an der Börse New York

Blick in den Handelssaal der New York Stock Exchange.

(Foto: dpa)

New York, Frankfurt Nach der Talfahrt der vergangenen Tage haben Anleger wieder bei US-Aktien zugegriffen. Der US-Standardwerteindex Dow Jones schloss am Donnerstag 0,6 Prozent höher auf 34.084 Punkten. Der technologielastige Nasdaq rückte 1,8 Prozent auf 13.535 Punkte vor. Der breit gefasste S&P 500 legte 1,1 Prozent auf 4159 Punkte zu.

Balsam für die Seelen der Investoren waren die Protokolle der geldpolitischen Beratungen der US-Notenbank im April. Darin hatte die Fed-Führung zwar die Tür für eine Diskussion um eine Drosselung ihrer Wertpapierkäufe geöffnet. „Das Eingeständnis, dass die aktuelle Geldpolitik überprüft werden muss, bedeutet aber nicht, dass die Notenbank ihre aktuelle lockere Geldpolitik aufgibt“, sagte Analyst Ricardo Evangelista vom Brokerhaus ActivTrades. Vor diesem Hintergrund büßte der Dollar-Index, der den Kurs zu wichtigen Währungen widerspiegelt, 0,5 Prozent ein.

Die Inflationssorgen ließen Investoren aber nicht los, sagte Anlagestrategin Linda Duessel vom Vermögensverwalter Federated Hermes. Nie dagewesene Konjunkturprogramme, Störungen beim Warennachschub und der Arbeitskräftemangel in den USA machen sie nervös.

Auch bei Kryptowährungen griffen Investoren am Donnerstag wieder zu. Einige von ihnen sähen dies offenbar als letzte Chance, günstig an Bitcoin und Ethereum zu kommen, sagte Ruud Feltkamp, Chef der Kryptowährungshandelsplattform Cryptohopper. „Die nächsten Monate werden entscheiden, ob die Hausse weitergeht oder ob es der Anfang vom Ende ist.“

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Die beiden wichtigsten Cyber-Devisen verteuerten sich zeitweise um jeweils rund zehn Prozent auf 41.723 beziehungsweise 2924 Dollar. Am Mittwoch waren ihre Kurse zwischenzeitlich um 30 und fast 50 Prozent eingebrochen. Die Pläne der US-Regierung, dass alle Transaktionen mit Cyber-Devisen ab einem Volumen von 10.000 Dollar der Steuerbehörde gemeldet werden sollen, verunsicherten sie allerdings. Daher konnten Bitcoin und Ethereum ihre anfänglichen Kursgewinne nicht halten und lagen am Abend nur noch zwischen fünf und acht Prozent im Plus.

    Ölpreise legen zu

    Spekulationen auf die Rückkehr iranischen Rohöls auf den Weltmarkt drückten unterdessen die Energiepreise. Der Preis für ein Fass der US-Sorte WTI verbilligte sich um 0,8 Prozent auf 62,57 Dollar je Barrel (159 Liter).

    Zuvor hatten sich Russland und einige europäische Staaten optimistisch über den Ausgang der Atomverhandlungen mit der Islamischen Republik geäußert. Bei einer Wiederbelebung des Abkommens von 2015 könnten die US-Sanktionen gegen das Land gelockert werden. Dank der erwarteten Erholung der Nachfrage in den kommenden Monaten, bringe das zusätzliche Angebot den Markt aber nicht aus dem Gleichgewicht, schrieben die Analysten des Brokerhauses PVM Oil Associates.

    Blick auf die Einzelwerte

    Kryptowährungssektor: Parallel dazu griffen Investoren auch bei Werten aus dem Kryptowährungssektor und Unternehmen, die sich mit der Bitcoin & Co zugrundeliegenden Blockchain-Technologie befassen, beherzt zu. So stiegen die Papiere von Coinbase, Riot, Marathon, Overstock und Silvergate an der Wall Street um bis zu sieben Prozent. Die Titel der deutschen Bitcoin Group, die eine Kryptowährungsbörse betreibt, gewannen 13 Prozent.

    Tesla: Papiere des Elektroautobauers Tesla und der Softwarefirma MicroStrategy, die Milliarden in Bitcoin investiert haben, rückten in der Spitze bis zu 7,3 Prozent vor.

    Oatly: Am Donnerstag Abend feierte der schwedische Hafermilchhersteller Oatly sein Debüt an der Technologiebörse Nasdaq. Trotz der zuletzt nervösen Märkte sind die Aktien solide an der US-Börse gestartet. Die Aktien schossen zum Handelsbeginn rund 30 Prozent auf 21 Dollar in die Höhe. Damit war das Unternehmen aus dem Stand gut 13 Milliarden Dollar wert. Das Papier gab im Tagesverlauf einen Teil seiner Kursgewinne wieder ab und schloss bei 20,20 Dollar, was einem Plus von 18 Prozent entspricht.

    Kohl's: Bei den Aktienwerten rutschten außerdem die Titel von Kohl's um zehn Prozent ab, obwohl die Kaufhauskette auf Basis eines überraschend starken Quartalsergebnisses seine Gesamtjahresziele anhob. Die Anhebung falle aber vergleichsweise gering aus und erscheine konservativ, monierte Analystin Stephanie Wissink von der Investmentbank Jefferies.

    Softwareanbieter: Im Dow zählten die Aktien von Softwareanbietern zu den Favoriten. So stiegen Microsoft um 1,4 Prozent und Salseforce um 1,1 Prozent. Die Papiere des letztgenannten, auf cloudbasierte Unternehmenssoftware spezialisierten Konzerns waren bereits am Vortag von einem positiv gestimmten Analysten angetrieben worden.

    Cisco: Die Anteilscheine von Cisco holten anfängliche Verluste auf und schlossen 0,7 Prozent im Plus. Der Netzwerk-Spezialist bezahlt sein erwartetes Umsatzwachstum mit höheren Kosten. Die Erlöse im dritten Geschäftsquartal und das Umsatzziel für das vierte Quartal hätten derweil über den Erwartungen gelegen, hieß es von der britischen Investmentbank Barclays.

    Mehr: Die Fed verunsichert die Märkte – aber mit Maß

    • rtr
    Startseite
    Mehr zu: Dow Jones, Nasdaq, S&P 500 - Wall Street schließt im Plus – Tech-Werte ziehen an
    0 Kommentare zu "Dow Jones, Nasdaq, S&P 500: Wall Street schließt im Plus – Tech-Werte ziehen an"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%