Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Premium EU-Gipfel Berlin und Paris bieten Gespräche mit Putin an – und drohen zugleich mit neuen Sanktionen

Deutschland und Frankreich setzen sich für ein Gesprächsangebot an Putin ein. Auf dem EU-Gipfel soll der Vorstoß beraten werden. Doch die Lage bleibt angespannt.
23.06.2021 - 20:30 Uhr
Die Spitzenpolitiker sprechen hier beim G20-Gipfel in Hamburg im Jahre 2017 – ein ungewohntes Bild. Nun könnten die EU und Russland wieder in den Dialog treten. Quelle: Reuters
Frankreichs Staatspräsident Macron, Russlands Präsident Putin und Kanzlerin Merkel (v.l.)

Die Spitzenpolitiker sprechen hier beim G20-Gipfel in Hamburg im Jahre 2017 – ein ungewohntes Bild. Nun könnten die EU und Russland wieder in den Dialog treten.

(Foto: Reuters)

Brüssel Deutschland und Frankreich machen sich für einen neuen Verständigungsversuch mit Russland stark. Vor Beginn des EU-Gipfels am Donnerstag und Freitag in Brüssel haben die Regierungen beider Länder ein Strategiepapier erarbeitet, das eine Diskussion über die europäische Russlandpolitik anstoßen soll. 

Unter anderem signalisieren Berlin und Paris ihre Bereitschaft, den russischen Präsidenten Wladimir Putin zu einem Gipfeltreffen einzuladen. Das Papier regt an, „die bestehenden Formate des Dialogs mit Russland zu überprüfen, einschließlich Treffen auf Führungsebene“. 

Zuletzt hatte US-Präsident Joe Biden Putin in Genf getroffen und dabei über Sicherheitsfragen diskutiert, die insbesondere Europa betreffen. Der Vorstoß von Deutschland und Frankreich soll nun den eigenen außenpolitischen Gestaltungsanspruch der Europäer untermauern. Zuerst hatte die „Financial Times“ über die diplomatische Initiative berichtet.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: EU-Gipfel - Berlin und Paris bieten Gespräche mit Putin an – und drohen zugleich mit neuen Sanktionen
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%