Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Taiwan Chip-Hersteller TSMC investiert 100 Milliarden Dollar in Ausbau von Fertigung

Der Konzern erwartet eine sehr hohe Nachfrage angesichts von 5G und dem Trend zu sehr leistungsfähigen Computern. Corona beschleunige die Digitalisierung.
01.04.2021 Update: 01.04.2021 - 13:33 Uhr Kommentieren
TSMC hatte bereits angekündigt, in diesem Jahr zwischen 25 und 28 Milliarden Dollar für die Entwicklung und Produktion moderner Chips auszugeben. Quelle: Reuters
Logo der Taiwan Semiconductor Manufacturing Co (TSMC) in Hsinchu

TSMC hatte bereits angekündigt, in diesem Jahr zwischen 25 und 28 Milliarden Dollar für die Entwicklung und Produktion moderner Chips auszugeben.

(Foto: Reuters)

Taipeh Angesichts der aktuellen Halbleiter-Knappheit will der Chipfertiger TSMC binnen drei Jahren 100 Milliarden US-Dollar in den Ausbau seiner Produktion und die Entwicklung neuer Technologien investieren. Die Corona-Pandemie habe die Digitalisierung beschleunigt und auch der schnelle 5G-Datenfunk steigere die Nachfrage, betonte die Firma bei der Ankündigung am Freitag.

TSMC (Taiwan Semiconductor Manufacturing Company) hatte bereits im Januar allein für dieses Jahr Investitionen von 28 Milliarden Dollar (derzeit rund 24 Milliarden Euro) in Aussicht gestellt.

TSMC ist ein führender Auftragsfertiger, der Chips unter anderem für Apple, Qualcomm und AMD produziert. Aktuell gibt es globale Halbleiter-Engpässe, die wiederholt zu Produktionsunterbrechungen zum Beispiel in der Autobranche führten.

Als ein Auslöser dafür gelten Vorratskäufe durch den chinesischen Huawei-Konzern, der sich damit gegen US-Sanktionen wappnete. Zugleich verstärkte aber auch unter anderem die massiv gestiegene Laptop-Nachfrage den Bedarf. In Zukunft will auch der Chip-Riese Intel, der eine eigene Produktion betreibt, stärker als Auftragsfertiger auftreten und damit mit Firmen wie TSMC und Samsung konkurrieren.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Mehr: Der Taiwaner Auftragsfertiger TSMC ist für Autobauer unersetzlich – vorerst

    • rtr
    • dpa
    Startseite
    Mehr zu: Taiwan - Chip-Hersteller TSMC investiert 100 Milliarden Dollar in Ausbau von Fertigung
    0 Kommentare zu "Taiwan: Chip-Hersteller TSMC investiert 100 Milliarden Dollar in Ausbau von Fertigung"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%