Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Bundesfinanzminister Olaf Scholz: Werden uns Beteiligung an Lufthansa-Kapitalerhöhung genau anschauen

Der Staat neigt wohl dazu, sich zumindest teilweise an der erwarteten Kapitalerhöhung zu beteiligen. Eine schnelle Entscheidung erwartet Scholz nicht.
02.06.2021 - 17:13 Uhr Kommentieren
Die Bundesregierung hat der Airline in der Coronakrise finanziell unter die Arme gegriffen. Quelle: dpa
Lufthansa

Die Bundesregierung hat der Airline in der Coronakrise finanziell unter die Arme gegriffen.

(Foto: dpa)

Berlin Bundesfinanzminister Olaf Scholz prüft eine Beteiligung des Staats an der erwarteten Kapitalerhöhung der Lufthansa. „Wir gucken das uns immer genau an“, sagte der SPD-Kanzlerkandidat am Mittwoch in einem Interview der Nachrichtenagentur Reuters auf die Frage, ob der Staat in diesem Fall mitziehen werde.

„Eins ist klar: Wenn Unternehmen das Ziel haben, sich aus den Notwendigkeiten einer staatlichen Unterstützung zu befreien, dann werden wir das möglich machen. Denn unsere Unterstützung ist ja auf den Weg gebracht worden, damit die Unternehmen die Krise überleben und dann wieder auf eigenen Füßen stehen, ohne dass wir gewissermaßen mit unserem Geld aushelfen müssen.“

Laut Agentur Bloomberg neigt der Staat dazu, sich zumindest teilweise an der erwarteten drei Milliarden Euro schweren Kapitalerhöhung der krisengeplagten Fluggesellschaft zu beteiligen. Damit könne der Bund eine Verwässerung seiner 20-prozentigen Beteiligung verhindern und zugleich die Erfolgschancen der Finanzspritze vergrößern.

Die Bundesregierung hatte der Airline in der Coronakrise finanziell unter die Arme gegriffen, der Großteil der Hilfe besteht in einer stillen Beteiligung von 5,5 Milliarden Euro, die die Lufthansa mit dem Erlös aus der Kapitalerhöhung teilweise zurückzahlen will.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Eine schnelle Weichenstellung erwartet Scholz nicht: „Solche Entscheidungen kann man ja nicht über das Knie brechen.“ Wichtig sei zunächst, dass die Entscheidungen im Unternehmen gut vorbereitet würden.

    Mehr: Kommentar: Für Lufthansa ist jetzt die richtige Zeit für Teilverkäufe

    • rtr
    Startseite
    Mehr zu: Bundesfinanzminister - Olaf Scholz: Werden uns Beteiligung an Lufthansa-Kapitalerhöhung genau anschauen
    0 Kommentare zu "Bundesfinanzminister: Olaf Scholz: Werden uns Beteiligung an Lufthansa-Kapitalerhöhung genau anschauen"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%