Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Peik von Bestenbostel Kommunikationschef von Volkswagen-Chef Diess gibt seinen Posten ab

Der Leiter der Volkswagen-Konzernkommunikation, Peik von Bestenbostel, gibt seinen Posten zum 1. Januar ab. Auf ihn folgt Nicole Mommsen.
03.12.2020 - 18:10 Uhr 2 Kommentare
Bestenbostel werde zum Jahresende im Rahmen einer geplanten Altersregelung mit 62 Jahren aus dem Unternehmen ausscheiden. Quelle: VW
Peik von Bestenbostel

Bestenbostel werde zum Jahresende im Rahmen einer geplanten Altersregelung mit 62 Jahren aus dem Unternehmen ausscheiden.

(Foto: VW)

Hamburg Inmitten eines Streits um seine Vertragsverlängerung verliert Volkswagen-Chef Herbert Diess seinen langjährigen Sprecher. Der Leiter der Konzernkommunikation, Peik von Bestenbostel, werde seinen Posten zum 1. Januar an Nicole Mommsen (46) abgeben, teilte der Wolfsburger Autokonzern am Donnerstag mit. Mommsen war erst im August zu Volkswagen gekommen und leitet seither die Unternehmenskommunikation.

Diess würdigte Bestenbostel als kompetenten und loyalen Berater, der die Kommunikation in Zeiten der Dieselkrise, der Transformation und der Corona-Pandemie sicher gesteuert habe. Bestenbostel werde zum Jahresende im Rahmen einer geplanten Altersregelung mit 62 Jahren aus dem Unternehmen ausscheiden.

Seine Nachfolgerin sei mit ihrem internationalen Hintergrund und der Kapitalmarkterfahrung als frühere Kommunikationsleiterin von Goldman Sachs die ideale Besetzung, erklärte Diess.

In den vergangenen Wochen war der Streit zwischen Diess und dem Betriebsrat wieder aufgeflammt und hatte den Konzern an den Rand einer Führungskrise gebracht. Diess hatte Insidern zufolge nach zermürbendem Streit mit Betriebsratschef Bernd Osterloh eine vorzeitige Verlängerung seines bis 2023 laufenden Vertrags als Vertrauensbeweis gefordert, dass der Aufsichtsrat seinen Kurs unterstütze.

Grafik

Aufgebrochen war der neuerliche Konflikt Eingeweihten zufolge an Diess' Wunsch, Schlüsselressorts im Konzernvorstand mit Managern zu besetzen, mit denen er glaubt, Volkswagen schneller zu einem Technologiekonzern umbauen zu können.

Konzernbeobachtern zufolge hatte Diess in seiner Kommunikationsstrategie zuletzt versucht, den Reformdruck durch öffentliche Vorwürfe zu erhöhen. In den vorangegangenen Monaten hatte es im Umfeld des Aufsichtsrats Unmut über angeblich von Volkswagen angestoßene Medienberichte gegeben.

Der gelernte Journalist Bestenbostel arbeitete zwölf Jahre bei VW, zuerst als Leiter der Unternehmenskommunikation. Nach einem mehrjährigen Zwischenspiel bei der tschechischen VW-Tochter Skoda kehrte er als Sprecher der Hauptmarke VW nach Wolfsburg zurück und wurde 2018 mit den Aufstieg von Diess zum Konzernchef dessen rechte Hand in der Kommunikation. Vor seinem Eintritt bei Volkswagen arbeitete er in leitenden Positionen in der Unternehmenskommunikation von BMW und Siemens.

Mehr: Der Machtkampf bei VW wirft ein schlechtes Licht auf die deutsche Industrie

  • rtr
Startseite
Mehr zu: Peik von Bestenbostel - Kommunikationschef von Volkswagen-Chef Diess gibt seinen Posten ab
2 Kommentare zu "Peik von Bestenbostel: Kommunikationschef von Volkswagen-Chef Diess gibt seinen Posten ab"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Mein nächstes Auto wird ein Skoda sein. Nach den Erfahrungen mit einem Toyota Rav 4 Hybrid werde ich zu meinen Lebzeiten kein E-Fahrzeug irgendwelcher Konstruktion anrühren. Ein Diesel,ohne SCR, dann kann ich wieder unbeschwert 6000 km in Urlaub fahren, ohne 17 mal tanken zu müssen und immer nach dem Kilometerzähler zu schielen ob es noch reicht, weil die Tankanzeige gefakt ist ohne Ende. Offensichtlich war Skoda zu erfolgreich im Konzern des Herrn Diess, deswegen mußte die Führung gewechselt werden. Buchhalter sollten nicht über Technik entscheiden, dazu haben sie keinen Draht.

  • Wie viele Top Leute rennen dem Buchhalter noch weg? Sieht nicht gut aus für VW.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%