Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Outdoor-Unternehmen Schöffel muss an mehreren Fronten kämpfen

Nach langem Umbau hofft Schöffel auf kräftiges Wachstum. Das Outdoor-Unternehmen muss es mit Sportdiscountern aber auch Alpinspezialisten aufnehmen.
28.12.2019 - 15:24 Uhr Kommentieren
Der Leiter des Outdoor-Unternehmens konnte sich nach über 15 Jahren die Rechte an der eigenen Marke in China sichern. Quelle: Schöffel
Peter Schöffel

Der Leiter des Outdoor-Unternehmens konnte sich nach über 15 Jahren die Rechte an der eigenen Marke in China sichern.

(Foto: Schöffel)

Schwabmünchen Das einzig Konstante in der 215-jährigen Geschichte von Schöffel ist der Wandel. 1804 hat Georg Schöffel als Strumpfhändler angefangen. Später betrieb die Familie ein Textilhaus. Vor einem halben Jahrhundert schließlich begann Hubert Schöffel, Regenjacken und Wanderhosen herzustellen.

Sohn Peter Schöffel, 57, richtete das Outdoor-Unternehmen in jüngster Zeit noch einmal neu aus. „Es geht darum, das Feld für die achte Generation zu bestellen“, erklärt der Mittelständler. Schöffel ist beileibe kein Sanierungsfall. Das Label ist seit Jahren die Nummer zwei im Geschäft mit wetterfester Sportbekleidung hierzulande, gleich hinter Jack Wolfskin.

Die Marke hat einen guten Stand im Sporthandel, ist profitabel, doch der Markt stagniert, das spürt auch Schöffel. „Wir waren immer ordentlich aufgestellt. Aber ich hatte das Gefühl, dass es nicht reicht und dass wir ambitionierter werden müssen“, erläutert der Unternehmer.

Zunächst schaffte er sich eine moderne IT an, das Fundament des Umbaus sozusagen. Viel wichtiger aber: Schöffel schuf Freiräume für seine Leute, um innovativer zu werden. Er schliff die Hierarchieebenen und hielt die Mitarbeiter dazu an, über Abteilungsgrenzen hinweg zusammenzuarbeiten.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Heizung in Jacke und Hose

    Das Großraumbüro hielt Einzug ins beschauliche Schwabmünchen: Wo sich früher tonnenschwere Stoffrollen stapelten, stehen heute im lichtdurchfluteten, hohen Raum Schreibtische auf hellem Holzboden. Schöffel tauschte in jüngster Zeit auch praktisch seine gesamte Führungsmannschaft aus. Denn ein kreatives Team ist für Schöffel wichtiger denn je.

    Schon Vater Hubert Schöffel war ein Pionier. Er setzte als Erster auf Gore-Tex und machte die Regenjacken mit dem neuen Material nicht nur dicht, sondern auch atmungsaktiv. Heute türmen sich in den Läden indes Outdoor- und Skiklamotten von Dutzenden Marken. Die einzelnen Textilien lassen sich kaum unterscheiden; sie sehen alle ähnlich aus, sind ähnlich leistungsfähig.

    Schöffel will aus der Masse wieder herausstechen. Das erste und auffälligste Ergebnis der Innovationsoffensive: Der Unternehmer bringt nächstes Jahr beheizbare Skijacken und -hosen unter der Marke „Intellitex“ in die Läden.

    Derzeit zeigen seine Leute die Neuheit ersten wichtigen Händlern – offenbar mit Erfolg. „Wenn das so weitergeht, könnten die verfügbaren Stückzahlen bis zur Messe schon knapp werden“, betont Reiner Gerstner, der seit vergangenem Sommer das Marketing leitet.

    Der Almbauer als Model
    Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen
    Mehr zu: Outdoor-Unternehmen - Schöffel muss an mehreren Fronten kämpfen
    0 Kommentare zu "Outdoor-Unternehmen: Schöffel muss an mehreren Fronten kämpfen"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%