Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Devisen Inflationssorgen belasten Osteuropas Währungen

Die Währungen aus Ungarn, Tschechien und Polen haben sich zuletzt schwach entwickelt. Experten sehen mehrere Ursachen für die Schwäche.
22.09.2020 - 17:10 Uhr
Die Stimmung für osteuropäische Währungen wie den ungarischen Forint, den polnischen Zloty und die tschechische Krone hat sich zuletzt eingetrübt. Quelle: Bloomberg
Wechselstube

Die Stimmung für osteuropäische Währungen wie den ungarischen Forint, den polnischen Zloty und die tschechische Krone hat sich zuletzt eingetrübt.

(Foto: Bloomberg)

Frankfurt EZB-Chefin Christine Lagarde und ihre Kollegen aus der Notenbank haben derzeit vor allem eine Sorge: die niedrige Inflation. Seit Jahren verfehlt die Notenbank ihr selbst gestecktes Ziel einer Preissteigerung von knapp unter zwei Prozent im Euro-Raum. Durch die Folgen der Corona-Pandemie ist es nun in noch weitere Ferne gerückt. Vor allem in südeuropäischen Euro-Ländern wie Italien, Spanien und Griechenland fielen die Zahlen zuletzt sehr negativ aus.

Anders sieht die Lage in Osteuropa aus. In Polen, Ungarn und Tschechien lag die Inflation zuletzt bei plus 2,9 bis fast vier Prozent. Die überraschend hohen Werte sind ein Grund dafür, dass die Währungen der Länder, die allesamt nicht zum Euro-Raum gehören, zuletzt schwächelten. Vor allem der ungarische Forint hat seit Anfang August über fünf Prozent gegenüber dem Euro abgewertet.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Devisen - Inflationssorgen belasten Osteuropas Währungen
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%