Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Coronavirus

Das Coronavirus breitet sich aus: Was sind die Symptome, wie lange ist die Inkubationszeit & welche Vorsorge ist nun zu treffen?

(Foto: dpa)

Coronavirus SARS-CoV-2 Wichtiges zu Symptomen, Inkubationszeit und zur Vorsorge

Das Coronavirus und die Lungenkrankheit Covid-19 sind derzeit weltweit das beherrschende Thema. Wir klären Fragen rund um das Virus SARS-CoV-2.
27.02.2020 Update: 29.04.2020 - 12:39 Uhr Kommentieren

Düsseldorf Seit Anfang des Jahres 2020 blickt die Welt gebannt auf das Coronavirus. Nachdem sich das Virus zunächst in China ausgebreitet hatte, ist es nun weltweit auf dem Vormarsch. Der Corona-Erreger hat mittlerweile auch Europa und Deutschland erreicht.

Wissenschaftler aus mehreren Nationen arbeiten unter Hochdruck daran, mehr über das Virus und seine Bekämpfung zu erfahren. Auch die Suche nach einem Impfstoff läuft auf Hochtouren.

Regierungen und die Weltgesundheitsorganisation (WHO) leiten derweil Schritte gegen eine schnelle Verbreitung des Coronavirus ein und setzten dabei auf Vorsichtsmaßnahmen und Quarantänezonen.

Denn die Situation kann sich täglich ändern oder sogar verschärfen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Viele Bürger stellen sich die Frage, wie sie sich vor einer Corona-Erkrankung schützen: Wie lange ist das Coronavirus SARS-CoV-2 ansteckend? Wie lange ist die Inkubationszeit bis zum Ausbruch der Krankheit? Welche Vorsichtsmaßnahmen kann man gegen eine Erkrankung durch den Corona-Erreger ergreifen? Die Antworten auf die drängendsten Fragen im Überblick.

    Corona SARS-CoV-2 – Symptome, Inkubationszeit, Vorsorge

    Was ist das Coronavirus?

    Das Coronavirus SARS-CoV-2 ist ein Virus, das bei Infizierten die Lungenkrankheit Covid-19 auslösen kann. Die Krankheit kann im schlimmsten Fall tödlich verlaufen. Das neuartige Coronavirus hat Ähnlichkeiten mit dem SARS-Virus aus den Jahren 2002 und 2003.

    Wo ist das neuartige Coronavirus ausgebrochen?

    Das Coronavirus SARS-CoV-2 ist in der Stadt Wuhan in der Region Hubei in China ausgebrochen und hat sich von dort aus rapide verbreitet. Aktuell wird angenommen, dass der Vorläufer des Coronavirus von Wildtieren stammt und sich ein Mann auf einem Fischmarkt in Wuhan zu Beginn Dezember 2019 damit angesteckt hat. Auf diesem Markt wurden auch Schlangen und Fledermäuse gehandelt, die als mögliche Quelle für den Ausbruch des Erregers gelten könnten. Auch gilt das Pangolin, ein seltenes und als Delikatesse gehandeltes Schuppentier, als möglicher Überträger des Virus.

    Ist das Coronavirus von Mensch zu Mensch übertragbar?

    Ja, das Coronavirus SARS-CoV-2 ist von Mensch zu Mensch übertragbar. In einigen Fällen haben Menschen, die nur leichte Symptome der Krankheit aufwiesen, andere Personen angesteckt. Man geht davon aus, dass Coronaviren hauptsächlich über Sekrete des Respirationstraktes übertragen werden. Als respiratorisches System bezeichnet man das System aller Organe, die zur Atmung gehören.

    Außerdem wurde der Erreger auch in Stuhlproben von Infizierten nachgewiesen. Ob es deswegen auch fäkal-oral verbreitet werden kann, ist aber noch nicht wissenschaftlich erwiesen.

    Wie ansteckend ist das Coronavirus SARS-CoV-2?

    Das Coronavirus ist ähnlich ansteckend wie das Virus SARS 2002/03. Dabei steckt eine infizierte Person durchschnittlich 2,5 Menschen an. Gefährdet sind Menschen im Alter von über 60 Jahren sowie Personen, die unter weiteren Erkrankungen (so genannten Grunderkrankungen) leiden, zum Beispiel an Diabetes oder an Asthma.

    Wie lange dauert die Inkubationszeit des Coronavirus?

    Eine genaue Inkubationszeit ist noch nicht bekannt. Derzeit wird angenommen, dass die Inkubationszeit des Coronavirus SARS-CoV-2 sich auf 14 Tage beläuft. Daran ist orientiert sich auch die Mindestzeit für eine Quarantäne. Einige Wissenschaftler vermuten allerdings, dass die Inkubationszeit bis zu 24 Tage betragen könnte.

    Handelsblatt Morning Briefing - Corona Spezial

    Wie lange ist das Coronavirus SARS-CoV-2 ansteckend?

    Weder das Bundesministerium für Gesundheit noch das Robert Koch-Institut können derzeit angeben, wie lange eine infizierte Person ansteckend ist. Es wird aber vermutet, dass ein erkrankter Mensch während der gesamten Krankheitszeit andere Menschen anstecken kann. Denn das Virus scheint schnell zu mutieren, während der menschliche Körper zu wenige Antikörper gegen den Erreger aufbaut. Dies kann aktuell allerdings nicht sicher bestätigt werden.

    Ist man nach einer überstandenen Corona-Infektion immun?

    Laut RKI geht man derzeit davon aus, dass das Risiko einer erneuten Ansteckung mit dem Sars-CoV-2 nach einer überstandenen Erkrankung als gering einzuschätzen ist. Erste Tests haben ergeben, dass Personen nach der Ansteckung mit Corona spezifische Antikörper entwickeln. Allerdings ist noch nicht klar wie robust und dauerhaft die Antikörper sind.

    Welche Vorsichtsmaßnahmen kann man gegen Corona ergreifen?

    Wie bei anderen Atemwegsinfektionen ist auch beim Coronavirus Sars-CoV-2 eine gute Husten- und Nies-Etikette, gründliche und regelmäßige Handhygiene – beispielsweise durch häufiges Händewaschen – und ein Abstand von ein bis zwei Metern zu Infizierten zum Schutz vor einer Übertragung zu empfehlen. Außerdem sollte man sich möglichst selten ins Gesicht fassen.

    Wie kann man versuchen die Ausbreitung von Corona einzudämmen?

    Um die Ausbreitung von Sars-CoV-2 in Deutschland zu verlangsamen, sollten Bürgerinnen und Bürger besonders soziale Kontakte einschränken. Dazu sind folgende Maßnahmen sinnvoll: Möglichst nur noch im Homeoffice arbeiten, Aufenthalte im öffentlichen Raum nur noch mit maximal einer weiteren Person, keine privaten Veranstaltungen besuchen und Fahrten mit dem öffentlichen Nahverkehr vermeiden.

    Ist das Tragen einer Mund-Nasen-Schutzes gegen das Coronavirus sinnvoll?

    Falls sich infizierte Personen im öffentlichen Raum bewegen müssen, kann das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes sinnvoll sein, um andere Personen vor einer Ansteckung zu schützen. Das RKI hat mittlerweile empfohlen, dass die Bevölkerung in bestimmten Situationen im öffentlichen Raum einen Mund-Nasen-Schutz trägt. So soll sie Ausbreitung des Coronavirus weiter eingedämmt werden.

    Was sind die Symptome des Coronavirus?

    Die Symptome des Coronavirus umfassen Husten, Schnupfen, Halskratzen und Fieber. Das macht eine Diagnose schwierig, da die Symptome des Coronavirus SARS-CoV-2 nur schwer von denen einer Grippe zu unterscheiden sind.

    Bei einigen Infizierten ist außerdem Durchfall als weiteres Symptom zu Beginn der Erkrankung aufgetreten. Darüber hinaus kann SARS-CoV-2 auch zu Atemproblemen oder zu einer Lungenentzündung führen.

    Das Robert Koch-Institut berät auf seiner Homepage darüber, bei welchen Symptomen bei welcher Intensität dieser Symptome man von einem berechtigten Verdachtsfall ausgehen kann.

    Ist das Coronavirus SARS-CoV-2 tödlich?

    Ja, die durch das Coronavirus ausgelöste Lungenkrankheit Covid-19 kann tödlich enden. Der Anteil der Todesfälle von offiziell erwiesenen Erkrankten liegt weltweit bei etwa 4,5 und in Deutschland bei circa 0,6 Prozent. Da sich diese Daten aber nur auf hospitalisierte Patienten beziehen, ist anzunehmen, dass der tatsächliche Anteil der Todesfälle geringer ausfällt.

    Welche Personengruppen sind Risikogruppen für einen schweren Verlauf von Covid-19?

    Aufgrund der bisher erfassten Daten gelten folgende Personengruppen als Risikogruppen für einen schweren Verlauf der Lungenkrankheit Covid-19:


    • ältere Personen (mit stetig steigendem Risiko ab etwa 50–60 Jahren)
    • Raucher

    Sowie Personen mit den folgenden Vorerkrankungen:

    • des Herz-Kreislauf-Systems (z.B. koronare Herzerkrankung und Bluthochdruck)
    • der Lunge (z.B. Asthma, chronische Bronchitis)
    • Patienten mit chronischen Lebererkrankungen
    • Patienten mit Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit)
    • Patienten mit einer Krebserkrankung
    • Patienten mit geschwächtem Immunsystem

    Ist SARS-CoV-2 gleich Covid-19?

    SARS-CoV-2 ist der Name des neuen Coronavirus. Diesen erhielt das Virus am 11. Februar 2020 und löste damit den alten, vorläufigen, Namen 2019-nCoV ab. SARS steht abkürzend für „Schweres Akutes Atemwegssyndrom“ und soll durch die Namensgebung auf die Verwandtschaft zum SARS-Virus von 2002/2003 hinweisen.

    Covid-19 bezeichnet hingegen die Lungenkrankheit, die aus dem Coronavirus entstehen kann. Covid-19 ist also die Folge von SARS-CoV-2. Die Abkürzung Covid-19 steht für „Corona Virus disease 2019“. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hatte der Krankheit ebenfalls am 11. Februar 2020 einen offiziellen Namen gegeben.

    Gibt es eine Impfung oder einen Wirkstoff gegen das Coronavirus?

    Nein, derzeit gibt es gegen das SARS-CoV-2 keinen Impfstoff und es wird in naher Zukunft auch keinen geben, da die Forschungen noch nicht fortgeschritten sind. Dies wird auch zusätzlich noch dadurch erschwert, dass das Coronavirus mutiert und ich sich in kurzer Zeit verändert. Mit einem Impfstoff noch im Jahr 2020 ist offenbar nicht mehr zu rechnen. Dies bestätigte RKI-Präsident Wieler.

    Damit das Coronavirus eingedämmt werden kann, muss es erkannt werden. Bosch hat in Deutschland einen Schnelltest entwickelt, der ab April auf dem Markt erhältlich sein soll.

    Welche Gebiete gelten aktuell als Risikogebiete?

    Folgende Gebiete im Ausland gelten laut RKI als Coronavirus-Risikogebiete:

    • Ägypten: Ganzes Land
    • Frankreich: Ganzes Land
    • Iran: Ganzes Land
    • Italien: Ganzes Land
    • Niederlande: Ganzes Land
    • Österreich: Ganzes Land 
    • Schweiz: Ganzes Land
    • Spanien: Ganzes Land
    • Südkorea: Daegue und die Provinz Gyeongsangbuk-do
    • USA: Ganzes Land
    • Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland: Ganzes Land

    Mit Material von DPA, Robert Koch Institut, Bundesministerium für Gesundheit

    Mehr: So hat sich das Coronavirus weltweit entwickelt.

    Startseite
    Mehr zu: Coronavirus SARS-CoV-2 - Wichtiges zu Symptomen, Inkubationszeit und zur Vorsorge
    0 Kommentare zu "Coronavirus SARS-CoV-2: Wichtiges zu Symptomen, Inkubationszeit und zur Vorsorge"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%