Bawag

Am Mittwoch wagt das Geldhaus den Gang aufs Parkett. Quelle: Reuters

Die BAWAG P.S.K. (Bank für Arbeit und Wirtschaft und Österreichische Postsparkasse AG) entstand im Jahr 2005 durch Fusion der Bank für Arbeit und Wirtschaft (BAWAG) mit der Österreichischen Postsparkasse (P.S.K.). Nach dem Börsengang im Oktober 2017 befinden sich 35 % der Aktien im Streubesitz. Größte Aktionäre sind Cerberus Capital Management (35,1 %) und GoldenTree Asset Management (25,7 %). Sie ist die viertgrößte Bank Österreichs, gemessen an der Bilanzsumme. 2006 geriet die BAWAG wegen eines Finanzskandals (BAWAG-Affäre), bei dem die Bank rund 3,5 Mrd. Euro verlor, in eine gravierende Schieflage und musste durch eine milliardenschwere Auffangaktion des Staates vor dem Konkurs gerettet werden. Hauptsitz der Bawag ist Wien. Lesen Sie hier aktuelle News zur Bawag P.S.K.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%