Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Coronakrise Bei der British-Airways-Mutter IAG stehen 12.000 Jobs auf der Kippe

Der Luftfahrtkonzern verbucht wegen der Krise einen Milliardenverlust. Aus diesem Grund erwägt er nun einen drastischen Stellenabbau.
28.04.2020 Update: 28.04.2020 - 19:45 Uhr Kommentieren
Die Krise setzt den Mutterkonzern IAG unter Druck. Quelle: Reuters
British-Airways-Maschinen

Die Krise setzt den Mutterkonzern IAG unter Druck.

(Foto: Reuters)

London Eine weiterer Luftfahrtkonzern plant wegen der Coronakrise heftige Einschnitte: IAG, die Holding, zu der neben British Airways unter anderem auch die spanische Iberia gehört, verbuchte im ersten Quartal einen milliardenschweren Verlust und erwägt nun einen drastischen Stellenabbau. Nach Einschätzung des Managements steht die Airline-Branche vor einer längeren Krise.

Es werde voraussichtlich einige Jahre dauern, bis die Passagiernachfrage wieder das Niveau von 2019 erreiche, teilte IAG am Dienstagabend mit. Deswegen sei geplant, mit den Gewerkschaften über eine Restrukturierung mit Stellenabbau sprechen. Bis zu 12.000 Jobs könnten den Plänen zum Opfer fallen.

Wegen der Pandemie stecken Airlines weltweit in der Krise, da sie infolge der Reisebeschränkungen ihre Flugpläne drastisch zusammenstreichen mussten. Auch der Branchenverband Iata warnte bereits, dass Fluggesellschaften vor einer „katastrophalen“ Situation stünden.

Laut aktuellen Hochrechnungen geht der Umsatz im Passagierverkehr in diesem Jahr um 55 Prozent auf 314 Milliarden Dollar zurück. „In anderen Worten ausgedrückt: Die Hälfte unseres Ertrags ist weg“, sagte Verbandschef Alexandre de Juniac.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Allein im zweiten Quartal könnten die Fluggesellschaften durch die Stilllegung ihrer Flotten 61 Milliarden Dollar Cash verbrennen. „Ohne Hilfsmaßnahmen werden viele Airlines das nicht überleben“, warnte de Juniac.

    Auch die deutsche Lufthansa braucht Unterstützung in Milliardenhöhe. Fast alle Airlines nehmen mittlerweile staatliche Hilfe in Anspruch – und einige, wie Virgin Atlantic, kämpfen verzweifelt darum. Besser ergeht es Ryanair – aber auch bei dem Billigflieger müssen die Mitarbeiter um ihre Arbeitsplätze bangen.

    Die Airlines des IAG-Konzerns mussten im März und April 94 Prozent ihrer Flüge streichen, gab das Unternehmen am Dienstag bekannt. Der um Sondereffekte bereinigte Verlust betrug zwischen Januar und März 535 Millionen Euro. Ein Jahr zuvor hatte IAG noch einen operativen Gewinn von 135 Millionen Euro erwirtschaftet.

    Zum Nettoergebnis machte das Unternehmen zunächst keine Angaben. Im laufenden zweiten Quartal dürfte der Verlust noch bedeutend höher ausfallen, warnte IAG. Zusätzlich zum operativen Verlust falle aktuell für Währungs- und Kerosinpreissicherungsgeschäfte eine Belastung von 1,3 Milliarden Euro an, hieß es weiter.

    Der Konzernumsatz sank in den ersten drei Monaten im Jahresvergleich um 13 Prozent auf 4,6 Milliarden Euro. Detaillierte Zahlen will IAG am 7. Mai vorlegen. Ende März habe der Konzern Finanzmittel von 9,5 Milliarden Euro zur Verfügung gehabt, davon 6,95 Milliarden Euro als Barmittel.

    Mit Agenturmaterial.

    Mehr: Lufthansa ringt um Rettungspaket – Airline prüft auch Insolvenz im Schutzschirmverfahren.

    Startseite
    Mehr zu: Coronakrise - Bei der British-Airways-Mutter IAG stehen 12.000 Jobs auf der Kippe
    0 Kommentare zu "Coronakrise: Bei der British-Airways-Mutter IAG stehen 12.000 Jobs auf der Kippe"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%