Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Sanity Group Rapper Will.i.am und Mario Götze steigen bei Cannabis-Start-up ein

Die Sanity Group will Europas führendes Cannabis-Unternehmen werden. Nun haben die Gründer prominente Investoren für ihre Finanzierungsrunde gewonnen.
01.12.2020 - 07:00 Uhr Kommentieren
Der deutsche Fußballer hat in eine Start-up für medizinisches Cannabis investiert. Quelle: dpa
Mario Götze und Ann-Kathrin Brömmel

Der deutsche Fußballer hat in eine Start-up für medizinisches Cannabis investiert.

(Foto: dpa)

Frankfurt Finn Hänsel und Fabian Friede gewinnen prominente Unterstützung für ihr Cannabis-Start-up Sanity Group: Der US-Rapper und Musikproduzent Will.i.am, TV-Moderator Klaas Heufer-Umlauf und Fußball-Weltmeister Mario Götze sind drei der neuen Investoren, die sich an einer knapp vier Millionen Euro schweren Finanzierungsrunde für Berliner Unternehmen beteiligen.

Die 2018 gegründete Sanity Group will Europas führendes Cannabisunternehmen werden. Zur Produktpalette gehören sowohl medizinisches Cannabis als auch Kosmetik- und Wohlfühlprodukte auf Cannabinoid-Basis (CBD).

CBD-haltige Produkte werden beispielsweise in den USA schon vielfach von Sportlern zur Unterstützung der Muskelregeneration genutzt. Deswegen findet Fußballer Götze die Vision vom Team der Sanity Group, maßgeschneiderte Produkte für Sportler zu entwickeln, „sehr spannend“, wie er sagt.

Ebenso neu an Bord als Gesellschafter bei der Sanity Group sind Ex-Fußballer Dennis Aogo, Sportexperte Jonas Hummels, das deutsche Topmodel Stefanie Giesinger sowie Bitburger Ventures. „Wir sehen großes Potenzial in der Sanity Group und mit dem Investment die Chance, an einem stark wachsenden und zukunftsträchtigen Innovationsmarkt zu partizipieren”, erklärt Friedrich Droste, Geschäftsführer Bitburger Ventures.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Nachdem die Sanity Group sich bereits im Februar dieses Jahres etwa 20 Millionen Euro in einem ersten Teil der sogenannten Pre-Series-A-Finanzierungsrunde sichern konnte, hat das Start-up jetzt insgesamt rund 25 Millionen Euro eingesammelt.

    Die beiden Gründer kennen sich aus gemeinsamer Tätigkeit für Rocket Internet beim Online-Modehändler The Iconic in Australien.
    Sanity-Gründer Finn Hänsel (l.) und Fabian Friede

    Die beiden Gründer kennen sich aus gemeinsamer Tätigkeit für Rocket Internet beim Online-Modehändler The Iconic in Australien.

    Finn Hänsel, 38, und Fabian Friede, 34, haben ehrgeizige Pläne. Die beiden Gründer, die sich aus gemeinsamer Tätigkeit für Rocket Internet beim Online-Modehändler The Iconic in Australien kennen, sind dabei, unter dem Dach der Sanity-Group mehrere Marken aufzubauen.

    Expansion in weitere europäische Länder

    Dabei steht die Marke „Vayamed“ für medizinisches Cannabis und Vaay für CBD-haltige Lifestyle-Kosmetikprodukte wie Duschgels, Öle und Sprays. Die Vaay-Produkte werden online und seit einigen Monaten auch über die Filialen der Drogeriekette Douglas vertrieben. Unter „This Place“ produziert Sanity exklusiv über Apotheken vertriebene CBD-haltige Pflegecremes, die unter anderem bei empfindlicher Haut und zur Muskelentspannung eingesetzt werden.

    Die Gründer wollen ihre Marken sukzessive auch in andere europäische Märkte einführen. Die Marke Vaay wird in dieser Woche in Großbritannien lanciert, mit Unterstützung von Musikproduzent und „The Voice UK“-Juror Will.i.am.

    Die Sanity Group mit mittlerweile mehr als 80 Beschäftigten hat ihre Firmenzentrale in Berlin-Mitte, wo sie ihre frei verkäuflichen Produkte auch in einem eigenen Shop anbietet. Das Unternehmen wird bei seinem Vorhaben strategisch wie finanziell unter anderem von HV Capital, TQ Ventures, Atlantic Food Labs, Cherry Ventures sowie von verschiedenen Business Angels unterstützt.

    Mehr: Diese Start-up-Gründer dürfen Cannabis made in Germany verkaufen

    Startseite
    Mehr zu: Sanity Group - Rapper Will.i.am und Mario Götze steigen bei Cannabis-Start-up ein
    0 Kommentare zu "Sanity Group: Rapper Will.i.am und Mario Götze steigen bei Cannabis-Start-up ein"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%