Euro-Kritiker
Konservativ, liberal, rechts – wohin steuert die AfD?

Die Anti-Euro-Partei sucht noch ihren Platz in der Politiklandschaft. Dabei will sie sich klar gegen rechts abgrenzen. Doch jüngste Entwicklungen zeigen: Die AfD hat sich längst für ehemals rechte Parteigänger geöffnet.
  • 260

BerlinHat die Alternative für Deutschland (AfD) ein Problem mit Parteimitgliedern aus dem rechten oder rechtskonservativen Spektrum? AfD-Chef Bernd Lucke verneint das vehement. „Es gibt keinerlei rechte Unterwanderung“, sagte er Handelsblatt Online. Er warnt davor, aus einer Partei mit mehr als 13.000 Mitgliedern „selektiv“ einzelne Personen herauszugreifen und dann „in sehr tendenziöser Weise“ einen Rechtsruck davon abzuleiten.

Doch es gibt tatsächlich Fälle, die aufhorchen lassen, zumal dann, wenn Lucke dabei selbst eine Rolle spielt. So hatte der AfD-Chef noch im April versichert, es gebe „keine Verbindung“ von seiner Partei zu Beatrix von Storch. Ihre Unterstützung sei lediglich „symbolischer“ Art. Einen Monat später sind Luckes Wort nur noch Schall und Rauch. Die geborene Herzogin von Oldenburg ist inzwischen AfD-Mitglied. Und sie will auch in den Bundestag. Der Berliner Landesverband der AfD wählte die studierte Juristin auf Listenplatz 2, direkt hinter den Euro-Gegner Joachim Starbatty.

Mit von Storch, die einst für die Rückgabe von Ländereien und Schlössern zwischen Sachsen und Neubrandenburg zu Felde zog, die den meist adligen Besitzern von der Sowjetunion 1945 bis 1949 „unrechtmäßig entrissen“ wurden, öffnet sich die AfD für rechtskonservative Strömungen. In anderen AfD-Landesverbänden sind ähnliche Entwicklungen zu beobachten. Die dortigen Akteure weisen mehr eine rechte, als eine rechts-konservative Vergangenheit auf, sind allerdings lange nicht so bekannt und aktiv wie von Storch.

Die CDU-nahe Konrad-Adenauer-Stiftung listet in einer AfD-Analyse auf, mit welchen Mitteln die einflussreiche Netzwerkerin versucht, sich mit ihrer Politik Gehör zu verschaffen. So steuert sie zusammen mit ihrem Mann Sven von Storch die, wie die Experten der Adenauer-Stiftung schreiben, „vielfach als rechts eingestufte“ Internet- und Blogzeitung FreieWelt.net und das Internetportal www.Abgeordneten-Check.de.

Nach Angaben des mit dem renommierten Grimme Online Award ausgezeichneten lobbykritischen Onlinelexikons Lobbypedia wirbt von Storch auf diesen Plattformen für ihre „marktradikal-rechtspopulistischen Positionen und eine christlich-konservative Familienpolitik“. In den jüngsten Kampagnen würden insbesondere europa- und eurokritische Parolen verbreitet.

Das Magazin „Cicero“ gab unlängst einen Einblick in die Arbeitsweise der von Storchs. Demnach dient der von ihnen 2004 gegründete Verein „Zivile Koalition“ als zentrale Stütze für ihren Widerstand gegen den Euro-Rettungskurs. Auf knapp Hunderttausend Unterstützer könne Beatrix von Storch zurückgreifen, ihre Adresskartei schätze sie eigenen Angaben zufolge sogar auf das Zehnfache. Angeschlossen an das straff organisierte kleine Protest-Unternehmen mit 14 Angestellten in Berlin ist die „Initiative Familienschutz“, die sich für das Betreuungsgeld und gegen die Homo-Ehe stark macht.

Argumente für die politischen Positionen entwickelt der hausinterne Think-Tank „Institut für strategische Studien“. In die Öffentlichkeit getragen werden sie über die eigene Online-Zeitung „FreieWelt.net“, und mit Hilfe der die Website „Abgeordnetencheck“ werden Parlamentarier mit Hunderttausenden E-Mails bombardiert, etwa als es um die Abstimmung über den permanenten Euro-Rettungsschirm ESM ging.

Zu von Storchs Netzwerk zählen weitere Vereine, die ihr als politische Kampfinstrumente dienen: mit der „Allianz für den Rechtsstaat“ macht sie und ihr Mann, der den Verein anführt, dagegen mobil, dass Helmut Kohl einst die Enteignungen der DDR-Bodenreform anerkannt hat.

Kommentare zu " Euro-Kritiker: Konservativ, liberal, rechts – wohin steuert die AfD?"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Hört endlich auf mit der miesen Propaganda. Die AfD WIRD in den Bundetag einziehen, ob es euch passt oder nicht! Es ist eine Unverschämtheit, wie hier die Demokratie mit Füssen getreten wird.

  • Politisch verfolgten Asyl zu gewähren, ist eine Grundverpflichtung, die jeder demokratisch denkende Mensch eingehen sollte.
    Es ist meiner Ansicht nach nicht nachzuvollziehen, warum Menschen, die der Meinung sind, dass es ihnen in ihrem Land wirtschaftlich schlecht geht, das gleiche Recht genießen, wie politisch verfolgte.
    Asylrecht definiert sich durch den Inhalt der Genfer Konvention für Menschenrechte, hier ist von wirtschaftlichem Asylrecht keine Rede.
    Und das ist auch gut so!
    Schlecht hingegen ist, dass dem deutsche Steuerzahler hunderte Milliarden für "Asylabewerber", die einzig und allein ein sorgloses Leben auf Staatskosten im Sinn haben und ebenso hunderte Milliarden für andere Staaten, die ohne die gescheiterte Gemeinschaftswährung "EURO" besser dran wären, abgenommen werden.
    So kann es nicht weiter gehen, ich stehe voll hinter der AfD!!!!

  • Wohin steuert die AfD?
    Ja, wohin wohl? In die richtige Richtung, wg von diesem falsch
    en Weg, der seit jahren beschritten wird. Wer meint , man müsse die AfD mit recht diskrimminieren, der soll mal vorher nachdenken.
    Jeder halbwegs denkende Mensch kann die Spirale sehen, die sich entwickelt hat.
    Wer das eigene Überleben unserer Nation mit seinen bürgern als " rechts" bezeichnet, der weiß nicht, wovon er spricht.
    Was ist denn rechts? Sich freiwillig aufgeben und auf die Stufe der bankrottgefährdeten Länder fallen? Dann möchte ich all diese sog. " Rechtsbrüller " hören, wenn ihnen Verhältnisse wie in Griechenland und anderswo zugemutet werden.
    Verlasst euch darauf, wenn es so weitergeht, wird genau das auch bei uns kommen.
    Wenn erst die Schulden und Haftungsunion kommt, dann reden wir weiter. inoffiziell haben wir sie schon, doch dann wird es offiziell in Gesetz gegossen.
    Ich glaube, die begreifen immer noch nicht, was das bedeutet. Dem folgt dann auch alles andere.
    Dann ist Feierabend mit Deutschland.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%