Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Kommentar Die Fehler der Corona-App offenbaren eine gefährliche Schweigsamkeit der Firmen

Die gravierenden Probleme in der App haben Telekom, SAP und vor allem Apple zu spät kommuniziert. Dieses Verhalten muss sich dringend ändern.
26.07.2020 - 18:22 Uhr Kommentieren
Der CEO der Deutschen Telekom, Timotheus Höttges, hatte die Entwicklung der Corona-Warn-App zur Chefsache erklärt. Quelle: REUTERS
Telekom-Chef Höttges präsentiert Corona-Warn-App

Der CEO der Deutschen Telekom, Timotheus Höttges, hatte die Entwicklung der Corona-Warn-App zur Chefsache erklärt.

(Foto: REUTERS)

Die Corona-Warn-App soll ein wichtiges Mittel im Kampf gegen die Pandemie sein. Doch über mehrere Tage funktionierte die Warnung vor einer möglichen Ansteckung auf vielen Apple-Geräten nicht richtig. Die beteiligten Firmen wussten davon, informierten die Öffentlichkeit aber erst, als Journalisten der ARD-„Tagesschau“ das Problem aufgedeckt hatten. Diese Schweigsamkeit könnte Menschenleben in Gefahr gebracht haben.

Die Entwickler der App von SAP und Deutscher Telekom müssen dringend transparenter über Schwierigkeiten informieren. Zumal in diesem Fall ein einfaches Vorgehen der Nutzer gereicht hätte, den Fehler zu umgehen. Denn obwohl die automatischen Warnungen nicht zuverlässig funktionierten, hätten die Nutzer einfach ein Mal täglich die App manuell aufrufen können, um sich abzusichern.

Diesen einfachen Trick teilten die Firmen der Öffentlichkeit aber viel zu spät mit. Immerhin gelang es ihnen, in kurzer Zeit ein Update für die Anwendung zu veröffentlichen, sodass seit Samstagabend auch die Warnungen wieder funktionieren sollten.

Die Verantwortung liegt nicht nur bei SAP und Telekom, sondern auch beim Gerätehersteller Apple. Laut Angabe der Dax-Konzerne war ein Fehler („Bug“) im Betriebssystem iOS der Grund für die Probleme. Noch vor Wochen hatte sich der US-Konzern damit gebrüstet, mit der Unterstützung von Corona-Apps einen Beitrag im Kampf gegen die Pandemie leisten zu wollen. Doch jetzt hüllt sich Apple in Schweigen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    In IT-Kreisen wird vermutet, das letzte Update des iOS-Betriebssystems könnte das Problem erst in seinem vollen Umfang ausgelöst haben. Es scheint derzeit nicht nur die Corona-Warn-App in Deutschland betroffen zu sein, sondern auch Warn-Apps in anderen Ländern, die auf die nötige Apple-Schnittstelle zugreifen.

    Apples Nichtreaktion ist fatal

    Gerade jetzt wäre es wichtig, dass Apple umfassend und transparent informiert. Das macht der Konzern jedoch nicht – und lehnte eine Stellungnahme einfach ab. Das ist fatal. Während sich SAP und Telekom vorwerfen lassen müssen, zu spät informiert zu haben, hat Apple bis heute nicht offen reagiert. Das kann und darf nicht sein.

    Der Technologiekonzern gehört zu den wertvollsten Unternehmen der Welt. Er hat einen gewaltigen Einfluss auf Milliarden von Menschen rund um den Globus. Anstatt dieser Verantwortung mit einer transparenten Kommunikation zu begegnen, steckt Apple den Kopf in den Sand.

    Im Zusammenhang mit den Corona-Apps wird das besonders deutlich. Millionen ältere Apple-Geräte in Deutschland können die App nicht installieren – und das, obwohl die Smartphones den dafür nötigen Signalstandard verbaut haben. Aber Apple entschied sich dazu, älteren Geräten nicht das nötige Update für das Betriebssystem zu spendieren.

    Gewiss, der Konzern hat ein Interesse daran, neue Smartphones zu verkaufen. Aber diese Strategie auch in einer Krisenphase wie der Corona-Pandemie zu verfolgen, ist moralisch fragwürdig. Apple sollte dringend umsteuern.

    Mehr: Gravierender Fehler behinderte Corona-Warn-App auf Apple-Geräten

    Startseite
    Mehr zu: Kommentar - Die Fehler der Corona-App offenbaren eine gefährliche Schweigsamkeit der Firmen
    0 Kommentare zu "Kommentar: Die Fehler der Corona-App offenbaren eine gefährliche Schweigsamkeit der Firmen"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%