Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Fußball mit Bundesliga-Logo

Der Umsatz stieg im Vergleich zur Vorsaison um 13 Prozent auf 3,17 Milliarden Euro.

(Foto: dpa)

Barca, Real, Man Utd. Die reichsten Fußballclubs der Welt

Nicht nur deutsche, sondern auch andere Top-Fußballclubs in Europa erzielen Erlöse im dreistelligen Millionenbereich. Diese Vereine verdienen das meiste Geld.
15.01.2020 - 17:12 Uhr Kommentieren

Düsseldorf Die internationalen Fußballvereine verdienen im Jahr dreistellige Millionenbeträge. Allein in der Saison 2018/2019 erzielten die zehn reichsten Fußballclubs zusammen einen Umsatz von rund 3,9 Milliarden Euro. Das ergibt eine Studie der Unternehmensberatung Deloitte. Sie veröffentlicht nach jeder Saison das Ranking „Money League“, in dem die umsatzstärksten Fußballclubs der Welt gelistet werden.

In die Berechnung fließt der Umsatz, der aus den Einkünften aus den Ticketverkäufen, den Übertragungsrechten sowie aus sonstigen kommerziellen Quellen kommt, ein. Beispiele für kommerzielle Umsatzquellen sind neben dem Sponsoring auch Merchandise oder geführte Stadiontouren. Die Zahlen im Ranking beziehen sich auf die Spielzeit 2018/2019.

Das sind die umsatzstärksten Fußballvereine der Spielzeit 2018/19

Platz 10 – Juventus

Platz zehn des Ranking geht an den italienischen Fußballverein Juventus Turin. Quelle: Reuters
Juventus

Platz zehn des Ranking geht an den italienischen Fußballverein Juventus Turin.

(Foto: Reuters)

Der italienische Fußballclub Juventus Turin landet auf dem zehnten Platz des Rankings der reichsten Fußballclubs der Welt. Pro Saison erzielt der Verein einen Umsatz von knapp 460 Millionen Euro. Im Vergleich zum Vorjahr konnte der italienische Rekordmeister seinen Umsatz somit um 17 Prozent steigern. Mit den Übertragungsrechten allein konnte Juventus einen Umsatz von knapp 209 Millionen Euro erzielen, während sich die Erlöse aus kommerziellen Einnahmequellen auf 66 Millionen Euro beliefen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Der Neuzugang der Saison, Cristiano Ronaldo, dürfte die Attraktivität kommerzieller Produkte des Vereins erheblich angekurbelt haben. Mit den knapp 200 Millionen Instagram-Followern des portugiesischen Top-Spielers können nicht einmal die Vereinsprofile von Real Madrid und dem FC Barcelona zusammen mithalten.

    Platz 9 – Chelsea

    Chelsea belegt Platz zwei des Rankings der reichsten Fußballclubs. Quelle: Action Images via Reuters
    Chelsea

    Chelsea belegt Platz zwei des Rankings der reichsten Fußballclubs.

    (Foto: Action Images via Reuters)

    Der neuntplatzierte Fußballclub, Chelsea, büßte in der Saison 2018/2019 einen Platz im Ranking ein, während der Umsatz mit 513 Millionen Euro stabil blieb. Die Erlöse aus den Ticketverkäufen sind im Vergleich zum Vorjahr um zehn Prozent gesunken und beliefen sich auf rund 75 Millionen Euro. Ein Grund für den Rückgang könnte Chelseas Ausscheiden aus der Champions League darstellen, die den Fußballvereinen im Vergleich zur Europa League meist einen größeren finanziellen Erfolg beschert.

    Nach der Rückkehr des englischen Clubs in die Champions League in der Saison 2019/2020 bleibt daher abzuwarten, ob Chelsea den achten Platz im Ranking nächstes Jahr zurückerobern kann.

    Platz 8 – Tottenham Hotspur

    Als reichster Fußballverein Londons schafft es Tottenham Hotspur auf Platz acht. Quelle: Action Images via Reuters
    Tottenham Hotspur

    Als reichster Fußballverein Londons schafft es Tottenham Hotspur auf Platz acht.

    (Foto: Action Images via Reuters)

    Londons umsatzstärkster Club in der Saison 2018/2019 heißt Tottenham Hotspur. Der britische Verein lässt in dieser Saison sowohl Chelsea als auch Arsenal hinter sich und rangiert damit auf Platz acht. Mit einem Umsatz von 521 Millionen Euro konnte sich Tottenham im Vergleich zur Vorjahressaison um 21 Prozent steigern. Insbesondere die steigenden Erlöse aus der Veräußerung von Übertragungsrechten als auch die Erfolge im kommerziellen Bereich, brachten dem Verein mit dem lateinischen Motto „Wagen ist tun“, sein Umsatzwachstum ein. Boni von Werbepartnern wie Nike oder AIA sowie die Teilnahme Tottenhams an der UEFA Champions League befeuerten die Umsätze in den beiden Bereichen.

    Platz 7 – FC Liverpool

    Platz sieben im Ranking nimmt ebenfalls ein englischer Fußballclub ein - Der FC Liverpool. Quelle: dpa
    FC Liverpool

    Platz sieben im Ranking nimmt ebenfalls ein englischer Fußballclub ein - Der FC Liverpool.

    (Foto: dpa)



    Platz sieben des Rankings nimmt ebenfalls ein britischer Fußballclub ein: Der FC Liverpool erzielte in der Saison 2018/2019 einen Umsatz von knapp 605 Millionen Euro und lässt damit Platz acht hinter sich. Nachdem der Verein 2019 unter dem deutschen Trainer Jürgen Klopp den begehrten Champions League Sieg ergatterte, stiegen sowohl Gesamtumsatz als auch der Umsatz aus den Übertragungsrechten um jeweils fast 20 Prozent.

    Die Sponsorenboni als Resultat einer erfolgreichen Saison sowie die Nutzung des Stadions für Konzerte trieb den Umsatz aus kommerziellen Quellen in die Höhe und bescherte den Engländern insgesamt rund 94,5 Millionen Euro.

    Platz 6 – Manchester City

    Manchester City landet auf Platz sechs des Rankings. Quelle: AP
    Manchester City

    Manchester City landet auf Platz sechs des Rankings.

    (Foto: AP)

    Mit Manchester City auf Platz sechs steht ein weiterer britischer Verein in den Top Ten der reichsten Fußballclubs der Welt. Trotz der erfolgreichsten Saison in der Vereinsgeschichte, musste Manchester City im finanziellen Ranking einen Platz einbüßen. Mit einem Umsatz von 611 Millionen Euro konnte der Club sein Ergebnis aber dennoch im Vergleich zum Vorjahr steigern. Zum finanziellen Erfolg des Vereins trug sicherlich auch die sportliche Leistung der Mannschaft auf dem Platz bei. Mit dem Sieg im League Cup, in der Premier League und im FA Cup, vollendete der Verein das berüchtigte Triple als erster Verein in der Fußballgeschichte Englands.

    Manchester Citys Einnahmen aus kommerziellen Quellen sind mit rund 62 Millionen Euro im Vergleich zu den anderen Fußballclubs auffallend gering. Ein neuer Sponsorendeal mit Puma in der Saison 2019/2020 könnte in diesem Bereich für Aufschwung sorgen.

    Platz 5 - Paris Saint-Germain

    Platz fünf geht an den einzigen französischen Fußballclub im Ranking, Paris Saint-Germain. Quelle: AP
    Paris Saint-Germain

    Platz fünf geht an den einzigen französischen Fußballclub im Ranking, Paris Saint-Germain.

    (Foto: AP)

    Paris Saint-Germain, aktuell Frankreichs erfolgreichster Fußballverein, erwirtschaftete 2018/2019 einen Umsatz von rund 636 Millionen Euro und landet damit im Mittelfeld des Rankings auf Platz 5. Der Pariser Verein konnte sich mit diesem Ergebnis nicht nur im Ranking um einen Platz verbessern, auch die Umsätze aller drei Erlösquellen stiegen jeweils um eine zweistellige Prozentzahl an. Die Zusammenarbeit mit Nike kurbelte die Erlöse aus kommerziellen Quellen dabei genauso an, wie das Erscheinen der Vereinsfarben auf der Pariser Fashion Week. Auch in der Saison 2019/2020 sollen neue Sponsorendeals den Erfolg in der „Money League“ weiter beflügeln.

    Platz 4 – FC Bayern München

    Der reichste deutsche Fußballverein ist Bayern München. Im internationalen Vergleich landen die Münchner auf Platz vier. Quelle: dpa
    FC Bayern München

    Der reichste deutsche Fußballverein ist Bayern München. Im internationalen Vergleich landen die Münchner auf Platz vier.

    (Foto: dpa)

    Der einzige deutsche Verein im Ranking der umsatzstärksten Fußballvereine ist wenig überraschend der FC Bayern München. Am Ende der Spielzeit 2018/2019 konnten die Münchner einen Gesamtumsatz von rund 660 Millionen Euro für sich verbuchen und landen damit auf Platz vier. Neben dem Ranking bleibt damit auch der Umsatz des deutschen Clubs weitestgehend stabil. Trotz einer deutlichen Steigerung der Erlöse aus dem Verkauf der Übertragungsrechte, stieg der Gesamtumsatz im Vergleich zum Vorjahr nur um fünf Prozent. Während Bayern in der Bundesliga zum siebten Mal in Folge den Titel holte, schied der Verein in der Champions League früher als bisher üblich aus. Dies könnte ein Auslöser für den Rückgang der Erlöse aus den Ticketverkäufen in der Saison sein.

    Platz 3 – Manchester United

    Die Bronzemedaille des Rankings geht an Manchester United. Quelle: Reuters
    Manchester United

    Die Bronzemedaille des Rankings geht an Manchester United.

    (Foto: Reuters)

    Genau die Hälfte der Fußballclubs des Rankings stammen aus England – so auch der Club auf dem dritten Platz. Manchester United, der Erzrivale des FC Liverpool, erzielte einen Umsatz von insgesamt knapp 712 Millionen Euro. Das sind sechs Prozent mehr als im Vorjahr. Das verdanken die Engländer mitunter ihrer Rückkehr in die Champions League während der Spielzeit 2018/2019, wodurch insbesondere die Einnahmen aus den Übertragungsrechten angekurbelt werden. Jedoch hat sich der Verein in der Spielzeit 2019/2020 nicht für die Champions League qualifizieren können. Deswegen ist es fraglich, ob er in der kommenden Saison seine Position im Ranking halten kann.

    Platz 2 – Real Madrid

    Im letzten Jahr noch Sieger des Rankings, konnte Real Madrid dieses Jahr nur noch Platz zwei belegen. Quelle: AP
    Real Madrid

    Im letzten Jahr noch Sieger des Rankings, konnte Real Madrid dieses Jahr nur noch Platz zwei belegen.

    (Foto: AP)

    Die vordersten Plätze des Rankings werden beide von spanischen Fußballclubs besetzt. Auf Platz zwei mit einem Umsatz von 757 Millionen Euro steht Real Madrid. War der Verein der spanischen Hauptstadt im letzten Jahr noch Sieger des Rankings, konnte Real Madrid nun seinen Umsatz nicht mehr signifikant steigern. Nach dem Abschied Ronaldos sowie einer mäßig erfolgreichen Champions League Saison, verlor der Verein auch seinen Status als kommerziell erfolgreichster Fußballclub. Sporthersteller Adidas glaubt weiter an den sportlichen Erfolg Real Madrids und verlängerte seinen Sponsorenvertrag bis 2028.

    Platz 1 – FC Barcelona

    Der FC Barcelona erkämpft sich in diesem Jahr Platz eins der reichsten Fußballclubs der Welt. Quelle: Reuters
    FC Barcelona

    Der FC Barcelona erkämpft sich in diesem Jahr Platz eins der reichsten Fußballclubs der Welt.

    (Foto: Reuters)

    Der reichste Fußballclub der Welt ist der FC Barcelona. Der Verein hat in der Saison 2018/2019 einen Umsatz von 841 Millionen Euro erwirtschaftet. Damit fiel der Umsatz doppelt so hoch aus wie der des zehntplatzierten Vereins Juventus. Auch Real Madrid auf dem zweiten Platz lassen die Katalanen deutlich hinter sich. Im Vergleich zum Vorjahr konnte der FC Barcelona seinen Umsatz um satte 150 Millionen Euro steigern. Sowohl die Einnahmen aus den Ticketverkäufen als auch die Erlöse aus kommerziellen Quellen, brachten dem Club Rekordsummen ein. Ein Grund für den rasanten Anstieg der kommerziellen Erlöse könnte Barcelonas Entscheidung darstellen, Merchandise und Lizenzen nun intern zu managen.

    Der wohl populärste Spieler Barcelonas ist Lionel Messi, der mit rund 140 Millionen Instagram Followern auch in den sozialen Medien die Attraktivität des Vereins steigert.


    Die umsatzstärksten Fußballclubs 2018/2019 in der Tabelle

    PlatzFußballvereinUmsatz (in Millionen Euro)
    1.FC Barcelona840,8
    2.Real Madrid757,3
    3.Manchester United711,5
    4.FC Bayern München660,1
    5.Paris Saint-Germain635,9
    6.Manchester City610,6
    7.FC Liverpool604,7
    8.Tottenham Hotspur521,1
    9.Chelsea524,5
    10.Juventus459,7

    Quelle: Deloitte

    Mehr: Das sind die reichsten Sportler aller Zeiten.

    Startseite
    Mehr zu: Barca, Real, Man Utd. - Die reichsten Fußballclubs der Welt
    0 Kommentare zu "Barca, Real, Man Utd.: Die reichsten Fußballclubs der Welt "

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%