Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

S.Oliver-Chef Claus-Dietrich Lahrs „Schon den ersten Lockdown empfand ich als höchst mutig“

Der neue Chef des Würzburger Modekonzerns warnt vor drastischen Corona-Maßnahmen. Dabei blickt er skeptisch auf die Situation der Fashionbranche.
11.09.2020 - 03:50 Uhr
Der Chef des Familienunternehmens s.Oliver will den Umsatz in den nächsten Jahren von zuletzt 1,3 Milliarden Euro verdoppeln. Quelle: s.Oliver
Claus-Dietrich Lahrs

Der Chef des Familienunternehmens s.Oliver will den Umsatz in den nächsten Jahren von zuletzt 1,3 Milliarden Euro verdoppeln.

(Foto: s.Oliver)

Düsseldorf Corona macht auch der Modebranche schwer zu schaffen: geschlossene Läden, Einbrüche im Tourismusgeschäft, erlahmte Konsumfreude. Einen zweiten Lockdown dürfe es nicht geben, so Claus-Dietrich Lahrs, Chef des Würzburger Modekonzerns s.Oliver. Schon den ersten fand er „höchst mutig“, sagte er im Handelsblatt-Interview. Inzwischen sei nämlich auch der „hohe Preis bekannt, den wir mit den globalen Gegenmaßnahmen zahlen“.

In Deutschland begegne ihm zwar häufig das trügerische Gefühl, man habe das Gröbste schon hinter sich. Die Wahrheit sei aber: „Diese Pandemie hat eine Weltwirtschaftskrise provoziert.“ Seine Empfehlung: „Wir müssen lernen, mit dem Virus zu leben. Ohne Hysterie und damit verbundenen weiteren harten Lockdowns.“

Trotz des schwierigen Umfelds fühlt sich die s.Oliver-Gruppe finanziell stark genug, um kräftig zu investieren. „In den nächsten fünf Jahren werden wir rund 150 Millionen Euro in die Hand nehmen: für Logistik, IT, neue Software inklusive KI-Lösungen, neue Filialen und die Auslandsexpansion“, kündigte Lahrs an.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: S.Oliver-Chef Claus-Dietrich Lahrs - „Schon den ersten Lockdown empfand ich als höchst mutig“
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%