Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Weißrussland-Konflikt Russland verweigert Air France und Austrian Genehmigung für Flug nach Moskau

Die EU hatte Airlines dazu aufgefordert, Weißrussland zu umfliegen. Die Behörden in Moskau haben nun aber in zwei Fällen die Routenänderung abgelehnt.
27.05.2021 - 17:33 Uhr 2 Kommentare
Die französische Fluggesellschaft sagte am Donnerstag einen Flug von Paris nach Moskau ab. Quelle: Reuters
Flugzeug von Air France

Die französische Fluggesellschaft sagte am Donnerstag einen Flug von Paris nach Moskau ab.

(Foto: Reuters)

Wien Die zur Lufthansa gehörende Austrian Airlines hat sich am Donnerstag zur Absage eines Linienflugs von Wien nach Moskau gezwungen gesehen. Die Maschine hätte aufgrund einer Empfehlung der EU-Agentur für Luftsicherheit (EASA) Weißrussland umfliegen sollen, teilte die österreichische Fluglinie mit. Eine Änderung der Flugroute müsse aber behördlich genehmigt werden.

„Die russischen Behörden haben uns diese Genehmigung nicht erteilt“, hieß es von der Fluglinie. Der Flug musste daher gestrichen werden. Auch Air France sagte am Donnerstag aus dem selben Grund einen Flug von Paris nach Moskau ab. Die russischen Luftfahrtbehörden lehnten eine Stellungnahme ab.

Die Europäische Union hat ihre Fluggesellschaften aufgefordert, Weißrussland und seinen Luftraum zu meiden, da am Sonntag ein Ryanair-Jet auf dem Weg von Griechenland nach Litauen vom weißrussischen Militär zur Landung in Minsk gezwungen worden war. Unter den Fluggästen war auch Roman Protassewitsch, ein gesuchter Journalist, der dann festgenommen wurde.

Unterdessen trifft sich der weißrussische Präsident Alexander Lukaschenko heute mit Russlands Präsident Wladimir Putin im südrussischen Sotschi. Lukaschenko wolle mit Putin an diesem Freitag auch über die Sanktionen der USA und der EU sprechen, die seinem Land wirtschaftlich zu schaffen machen. Weißrussland ist bereits mit hohen Milliardenbeträgen bei Russland verschuldet.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Vizekanzler Olaf Scholz (SPD) forderte angesichts des Treffens, Putin solle sich für die Freilassung des regimekritischen Journalisten einsetzen. „Moskau darf diesen ungeheuerlichen Akt der Luftpiraterie nicht ignorieren“, sagte der SPD-Kanzlerkandidat der Funke Mediengruppe. Putin müsse „all seinen Einfluss nutzen, um die sofortige Freilassung von Roman Protassewitsch und seiner Partnerin Sofija Sapega zu erreichen.“

    Mehr: Siemens Energy, Allianz, Commerzbank: Konzerne mit Weißrussland-Geschäften geraten unter Druck

    • rtr
    • HB
    Startseite
    Mehr zu: Weißrussland-Konflikt - Russland verweigert Air France und Austrian Genehmigung für Flug nach Moskau
    2 Kommentare zu "Weißrussland-Konflikt: Russland verweigert Air France und Austrian Genehmigung für Flug nach Moskau"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • Die Nachrichtenlage erscheint hier etwas unklar: andere Medien melden, dass eine beantragte Genehmigung nach zwei Tagen noch nicht erteilt wurde. Das ist schon etwas anderes als eine Ablehnung...

    • Dann sollten alle renommierten Fluggesellschaften ihre Flüge nach Moskau halt einstellen, bis die Genehmigungen aus Moskau vorliegen. Wobei, wenn man Pech hat, holen die Russen auch schon mal eine voll besetzte Passagiermaschine unsanft vom Himmel. Am besten umfliegt man Putins Einflussbereich weiträumig.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%