Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Premium Autokonzern „Absolut beratungsresistent“ – Daimler-Betriebsratschef greift Vorstände frontal an

Arbeiterführer Michael Brecht wirft dem Daimler-Management schlechten Stil, Einseitigkeit und falsche Prioritäten vor. Er droht mit ernsten Folgen.
21.11.2020 - 13:50 Uhr
Der Konzern baut mit seinem chinesischen Investor Geely ab 2024 im großen Stil Vierzylinder-Benzinmotoren in Fernost statt in Europa. Quelle: dpa
Daimler-Standort Sindelfingen

Der Konzern baut mit seinem chinesischen Investor Geely ab 2024 im großen Stil Vierzylinder-Benzinmotoren in Fernost statt in Europa.

(Foto: dpa)

München, Frankfurt Als oberster Interessenvertreter von mehr als 170.000 Mitarbeitern in Deutschland zählt Daimler-Betriebsratschef Michael Brecht zu den mächtigsten Gewerkschaftern der Republik. Der 55-Jährige gilt als harter, aber besonnener Verhandler, der mit jedem noch so bockigen Manager irgendwie zurande kommt und am Ende einen Kompromiss erzielt.

Die Folge: Seit Brecht 2014 zum Arbeiterführer bei dem Mercedes-Hersteller aufstieg, herrscht in Stuttgart stille Eintracht. Das war bei dem Autobauer lange anders. Unter Brechts Vorgänger Erich Klemm stritten die Führungsriege und die Belegschaftsvertreter über Jahre hinweg wie die Kesselflicker.

Nun droht aber ein Rückfall in solch vergessen geglaubte Zeiten. Denn der eigentlich auf Harmonie gepolte Brecht wirft dem achtköpfigen Daimler-Vorstand um Konzernchef Ola Källenius vor, den Betriebsfrieden durch einen überzogenen Sparkurs mutwillig zu gefährden.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Autokonzern - „Absolut beratungsresistent“ – Daimler-Betriebsratschef greift Vorstände frontal an
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%