Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Medienbericht Deutschland ist wohl größter Nettozahler beim EU-Wiederaufbaufonds

Deutschland wird mehr als 50 Milliarden Euro zur Finanzierung der EU-Hilfen beisteuern als es daraus erhält. Das geht aus einer FDP-Anfrage an die Bundesregierung hervor.
06.10.2020 - 05:35 Uhr 2 Kommentare
Deutschland ist wohl größter Nettozahler beim EU-Wiederaufbaufonds Quelle: Reuters
Bundeskanzlerin Angela Merkel

„Die Bundeskanzlerin hätte in Brüssel härter verhandeln müssen“, sagt FDP-Politiker Gerald Ullrich.

(Foto: Reuters)

Berlin Deutschland wird einer Zeitung zufolge wohl der größte Nettozahler des EU-Wiederaufbaufonds. Nach derzeitigem Stand werde die Bundesrepublik voraussichtlich 52,3 Milliarden Euro mehr zur Finanzierung der Wiederaufbau- und Resilienzfazilität beisteuern als aus ihr erhalten, berichtete die Zeitung „Welt“ (Dienstagausgabe) vorab unter Berufung auf eine Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage des FDP-Abgeordneten Gerald Ullrich.

Dieser kritisiert das Vorgehen. „Europäische Solidarität ist wichtig, aber das ist ein krasses Missverhältnis“, sagte er der Zeitung und verwies auf die schweren Folgen der Pandemie für die deutsche Wirtschaft. „Die Bundeskanzlerin hätte in Brüssel härter verhandeln müssen.“

Mit dem 750 Milliarden Euro schweren Wiederaufbaufonds will die EU die Coronakrise überwinden. Dafür nimmt die Staatengemeinschaft auch erstmals gemeinsame Schulden auf.

Mehr: Finanzierung des Aufbaufonds: Finanzminister ringen um EU-Einnahmen

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • rtr
    Startseite
    2 Kommentare zu "Medienbericht: Deutschland ist wohl größter Nettozahler beim EU-Wiederaufbaufonds"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • Michael Müller - ganz meine Meinung und plastisch sehr gut auf den Punkt gebracht.
      Der Amtseid ist notwendiges "Übel", aber nicht mehr Auftrag für das Handeln unseres politischen Führungspersonals.
      Im Gesetzbuch nennt man das Meineid; und wird bei uns mit üppiger Altersversorgung und no-Verantwortung belohnt.
      Zum Dank werden wir seit Jahren im Hysteriemodus gehalten - so geht weder Wirtschaft noch Zukunft.
      Bleibt uns nur, die Konsequenzen zu ziehen und sich vielleicht ein anderes Land in der näheren Umgebung als Wohnort zu suchen - wenn man konsequent sein will - aber dafür sind die meisten von uns zu träge.
      Das Spiel geht unverändert weiter und Deutschland mit ihren führenden Politikern/-innen spielen weiter die reiche Tante / der reiche Onkel mit dem Geld anderer Leute.
      Eh hier ein falscher Eindruck entsteht - ich bin CDU/CSU-Wähler mit gesundem Menschenverstand (jedenfalls glaube ich das von mir) wirtschaftsfreundlich, Leistungsträger mit entsprechender Steuer-/Abgabenlast , Humanist, zukunftsgewandt und leidenschaftlicher Europäer - aber das ist ein anderes, leidiges Thema.

      Wir schaffen das!

    • Das Ergebnis war ja vorhersehbar. Wir als Bürger des Landes mit der höchsten Steuer- und Abgabenquote bezahlen noch mehr!

      Wir, die Bürger die im Wohlstandsbericht im letzten Drittel rangieren und wir, die als Rentner Flaschen sammeln müssen.

      Unsere Steuern und Abgaben sind die höchsten, während die Steuerzahler in den anderen Staaten Europas mit deutschen Steuergeschenken verwöhnt werden. Deutsche Steuergelder finanzieren die Wahlgeschenke in anderen Staaten.

      Warum wird das zwischenzeitlich arme Volk mit der höchsten Steuer- und Abgabenlast ständig mit noch mehr Steuern- und Abgaben belastet?

      Wie lautet der Amtseid von Frau Merkel: „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden … werde.“

      Deutschland verfügt über mehr als genug Steuereinnahmen. Das Problem ist die Ver(sch)wendung der Steuergelder. Bürger fremder, sogar feindlicher (!) Kulturen werden stärker gefördert als die eigenen Rentner. Das kann und darf nicht sein. Vor weiteren Steuer- und Abgabenerhöhungen sind alle Zahlungen die Deutschland verlassen auf den Prüfstand zu stellen!

      Es darf nicht sein, dass reichere Staaten mit geringen Steuer- und Abgabenlasten mit Deutschen Steuergeldern verwöhnt werden.

      Es wird Zeit, dass Europa Solidarität mit dem Deutschen Steuerzahler zeigt, dem Steuerzahler mit der höchsten Steuer- und Abgabenlast!

      Es wird Zeit, dass der nächste Bundeskanzler seinen Amtseid wieder erfüllt.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%